Ferienwohnpark Immenstaad
News
Boot
Crew
Regatta
Sponsoren
Club
Fotos
Links
Kontakt
 



Wir freuen uns, dass Sie unsere Internet-Präsenz besuchen.

Bei der 45. Altnauer Tag-Nachtregatta am 12. August waren die X-99 mit neun Booten wieder einmal die größte Klasse unten den insgesamt 96 teilnehmenden Yachten.

Wir starteten in der ersten Startgruppe und so ging es um 20:00 Uhr mit schönem Nord-Ost Wind unter Spi auf den Kurs Richtung Konstanz. Die Xen waren alle nah zusammen und die Idefix rundete die Tonne Eichhorn als erstes, gefolgt von der Mäx und uns.

Bei auffrischendem Wind folgte die Kreuz nach Hagnau, wo wir schöne Wendeduelle mit der Idefix und der Mistral hatten. Die Wendemarke Hagnau rundete die Idefix als erstes, gefolgt von uns und der Mistral.

Auf dem Anlieger nach Güttingen konnten wir die Idefix überholen und lagen somit in Führung. Ca. 500m vor der Wendemarke segelten wir (und ca. 60 andere Boote) in die Flaute - es ging von über 6 Knoten Speed plötzlich auf 0 runter und alle fuhren bzw. trieben durcheinander, mit dem Ziel möglichst schnell wieder in die Land-Thermik vor Güttingen zu kommen. Nach einer gefühlten Ewigkeit erreichten wir dann im großen Pulk die Tonne vor Güttingen und dann ging es unter Spi Richtung Ziel.

Welche X sich zu diesem Zeitpunkt wo befand, konnten wir in diesem Getümmel nicht ausmachen. Kurz vor dem Ziel kam dann die Mäx von hinten und da passierte das schier unglaubliche: Wir fuhren ins Lee einer Sprint 98 open (Inoui) und wollten sie hochluven, in der Hoffnung das sich diese dann mit der Mäx beschäftigt und wir im Lee durchfahren können. Doch die Crew der Inoui schrie "Luv vor Lee" und fuhr auf uns runter, so das die Mäx in aller Ruhe in Luv von uns beiden vorbei fahren konnte. Unsere Erklärungsversuche der Wettfahrtregeln zogen sich dann bis kurz vors Ziel und so kam auch noch die Mistral mit mehr Schwung eine halbe Bootslänge vor uns rein. Da sich das Feld vor Güttingen in der Flaute so zusammen geschoben hat, erreichten sehr viele Boote in kürzester Zeit das Ziel und die Wettfahrtleitung war leicht überfordert - aber die richtige Reihenfolge (zumindest bei den Xen) konnte im Laufe der Nacht an der Bar und im Regattabüro ermittelt werden ;-)

Gratulation an die Mäx, die nach 03:05:17 die diesjährige Auflage für sich entscheiden konnte, knapp gefolgt von der Mistral und uns. Alle neun Xen kamen innerhalb von 3,5 Minuten ins Ziel !!!

Bis morgens um 4 Uhr wurde dann noch an der Bar und im Festzelt gefeiert und alle waren sich einig – es war wieder einmal eine kurzweilige und schöne Tag-Nachtregatta.

--> Gesamtergebnis unter Regatta

Um 7 Uhr morgens startete die Ost-West Regatta vor Bregenz im Sonnenaufgang. Dieses Jahr gingen insgesamt neun X-99 an den Start. Felix Schrimper (SSCK/YCI) steuerte die EQUIS, mit an Bord waren Carlo Schnetz (YCL), Carolin Groß (WYC), Kathrin Rausch und Sebastian Uecker (SSCK/YCI).

Direkt nach dem Start segelten wir mit dem Rheintäler unter Spinnacker bei 3-4 Windstärken in Richtung Konstanz. Dabei war uns die Mistral immer dicht auf den Fersen. Wir entschieden uns für die Schweizer Seite, da wir dort in vergangenen Regatten gute Erfahrungen gemacht hatten. Bei 0 bis 2 Windstärken kreuzten wir unter stark drehenden Westwinden am Schweizer Ufer entlang. Die Mistral konnten wir bald abhängen. Ab und zu schlief der Wind ein, trotzdem kamen wir stetig voran. Es war ein sehr heißer, sonniger Tag und wir genossen das Segeln.

Auf Höhe Romanshorn tauchte plötzlich die Mäx hinter uns auf. Mit einigen Böen schaffte sie es, sich vor uns zu setzen und wir begannen mit der Verfolgungsjagd.

Kurz vorm Konstanzer Trichter bekam die Mäx eine weitere Böe ab, während bei uns der Wind komplett einschlief. Also konnten wir nichts weiter tun, als zu warten. Währenddessen segelten die Crews, welche sich für das deutsche Ufer entschieden hatten, an uns vorbei. Auch die Pfeil 2 konnte sich so noch vor uns setzen. Dann bekamen wir wieder Druck und konnten uns im überfüllten Konstanzer Trichter knapp auf Platz drei vor die Cyrus und die Moorea setzen, welche ebenfalls über die deutsche Seite gesegelt waren.

Die Ost-West hat uns wieder sehr viel Spaß gemacht und wir bedanken uns beim Bregenzer Segel-Club und dem Konstanzer Yacht Club für die hervorragende Organisation. Nächstes Jahr sind wir gerne wieder dabei!

Felix, Carlo, Caro, Kathi, Sebi

--> Gesamtergebnis unter Regatta

An der diesjährigen One-Design Regatta am 18./19. Juni nahmen (leider) nur sechs X-99 teil, die zusammen mit zwei anderen Bootsklassen (Aphrodite 101, Platu 25) ein schönes Wochenende in Immenstaad verbrachten.

Am Samstag startete die Regatta bei sonnigem Wetter und gutem Wind und ließ auf einen tollen Regattatag hoffen. Doch schnell musste festgestellt werden, dass die Bedingungen alles andere als ideal waren. Drehende Winde machten es dem Wettfahrtleiter Xaver Rimmele nicht leicht eine Wettfahrt überhaupt durchzubekommen, so, dass vier Wettfahrten abgebrochen wurden. Auch das Wetter verschlechtere sich und die Regatta wurde kurzzeitlich wegen Gewitter und Hagel unterbrochen. Am Ende des Tages konnten daher nur zwei Wettfahren gewertet werden, die wir auf den Plätzen 1 und 2 abschließen konnten. Auch bei den abgebrochen Läufen lagen wir imm im vorderen Teil des Feldes. Zurück an Land gab es Freibier und leckeres Essen und man hatte noch einen lustigen Abend mit Musik im Clubhaus.

Sonntag hatte sich das Wetter leider nicht gebessert und an Stelle des Windes regnete es. Die einzige gestartete Wettfahrt musste aufgrund eines 180 Grad Winddrehers abgeschossen werden.

Somit konnten wir unseren Vorjahreserfolg wiederholen und einen Heimsieg einfahren. Auf dem zweiten Platz folgte die Mannschaft der Moorea, die ihren Erfolg kaum glauben konnten und entsprechend gefeiert haben. Da hat sich das Training wohl gelohnt ;-) Die Mistral mit Felix Schrimper als Steuermann belegte den dritten Rang.

Trotz der nicht idealen Bedingungen, war das Event wieder einmal sehr gelungen! Daher möchten wir uns für die super Organisation, sowohl an Land als auch auf dem Wasser und für das schöne Abendprogramm bedanken.

--> Gesamtergebnis unter Regatta

Zur 66. Rund Um gingen 316 Boote an den Start, darunter acht X-99. Auf der Equis segelte die siebenköpfige Jugendcrew unter Felix Schrimper.

Gestartet wurde wie jedes Jahr um 19:30 Uhr in Lindau, dieses Jahr sogar mit frischem Südwind, der schnell auf Ost drehte. Wir verschafften uns einen relativ guten Startplatz unter der Schweizer Seite und setzten uns so vor die anderen X-99.

Nach der Tonne Romanshorn entschieden wir uns für einen Schlag in Richtung Seemitte, da dort eine Regenfront frischen Wind versprach. Mit allen Mann auf der Kante schafften wir gerade noch so den Anlieger auf die Konstanzer Tonne und sicherten uns dadurch einen sehr guten Platz im Feld, den wir bis Überlingen halten konnten. Dort stellte der Wind ab und es begann in Strömen zu regnen. Wir schafften es an Position 30 ums Überlinger Fass, entschieden uns dann für das deutsche Ufer. Die Verfolger nahmen den Umweg in Kauf und versuchten in der Seemitte ihr Glück.

Im Morgengrauen erkannten wir dann, dass Alexander Mrugowski mit seiner IGS mehr Erfolg gehabt hatte als wir. Er befand sich auf Höhe Friedrichshafen etwa 3 Kilometer vor uns. Diesen Abstand konnten wir nicht verkürzen, bis vor Langenargen der Wind abstellte. Wir entschieden uns dann auf den einsetzenden Wind unter Land zu warten und pokerten richtig. Wir konnten die IGS schlussendlich vor Kressbronn einholen und so entwickelte sich ein spannendes Match Race. Wir holten uns die Führung zurück, jedoch ließ die IGS nicht locker und verfolgte uns in einem knappen Halsenduell. Schlussendlich retteten wir die Führung mit 39 Sekunden Vorsprung, nach 16:08:12 Stunden ins Ziel. Damit ging eine sehr abwechslungsreiche Rund Um, mit Sonne, Regen, Wind und Flaute zu Ende.

Vielen Dank an die "alte" Crew, dass sie uns die X zur Verfügung gestellt hat, und auch besonderen Dank an Herbert, der uns das Boot quasi segelfertig übergeben hat.

Wir freuen uns auf's nächste Jahr in Lindau.

Die Jugendcrew Felix Schrimper, Caro Groß, Carlo Schnetz, Noel Beck, Nils Siegle, Johannes Voigt und Sebastian Uecker

--> Gesamtergebnis unter Regatta

Die Flottenversammlung fand im Immenstaader Clubhaus statt.

Mehr dazu auf der Website der Klassenvereinigung: www.x-99.ch

Hier nun der Regattakalender 2016:

20 - 22 Mai Bodenseewoche Bodenseewoche B
03 - 05 Jun Rund um Lindauer Segler-Club B
18 - 19 Jun One-Design-Regatta Yachtclub Immenstaad B
16 - 17 Jul Schatkistle (Optional) SMC Überlingen  
30 - 31 Jul Ost-West Konstanzer Yachtclub B
12 - 13 Aug Altnauer Tag- Nachtregatta Altnauer Segelclub B
27 - 28 Aug One Design Cup Bregenzer Segel Club B

 

 

 

 

 


B = Bodenseemeisterschaft

21 Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz segelten vor Immenstaad am Bodensee um den X-99 Gold-Cup, der seit 2011 die Weltmeisterschaft ersetzt.

Nach der Vermessung am Dienstag, 7. Juli ging es am Mittwoch los mit Segeln. Zum Aufwärmen wurden 4 Läufe bei 16 - 22 Knoten Westwind und dementsprechend großen Wellen gesegelt. Der erste Lauf musste abgebrochen werden, da sich die Luvboje verselbständigt hatte, danach lief alles rund. Aufgefallen ist die 'salon bleu', mit Steuermann Christopher Gelsdorf vom Segel-Club Ville, die gleich dreimal als erste über die Ziellinie fuhr. Leider war ein Frühstart darunter und somit setzte sich 'Gigant' mit drei 2. Plätzen an die Spitze des Tagesklassements. Zwar wurde noch ein Protest gegen sie eingereicht, jedoch wurde dieser von der Jury abgewiesen. Der 4. Tagessieg ging an die 'Leona rossa' von Elke Maurer.

Leider gab es auch einige Schäden zu vermelden: Wir wurden von der 'randale iks' aufgespießt, konnten aber mit zugetapten Loch wieder weiterfahren. Mehr Pech hatte die 'Pfeil 2' von Uli Diem, denn bereits vor dem Start zum ersten Lauf riss sein Großsegel. Somit musste er das Segel in Lindau nachnähen lassen und war erst am zweiten Tag wieder mit dabei. Am Abend gab es eine ganz spezielle Segler-Parade: Angeführt vom Musikverein Immenstaad fuhren die Crews auf Oldtimer-Traktoren durchs Dorf, wurden dabei bejubelt, danach am Hafen vorgestellt und das Ganze endete mit einem großen Dorffest.

Nachts kam guter Wind auf, was am Bodensee doch eher außergewöhnlich ist. So konnten am Donnerstag 5 Läufe bei schönstem Sonnenschein, 16 - 20 Knoten Wind und wiederum einer großen Welle gesegelt werden. Alle waren begeistert und es war herrliches und geniales Segeln mit Karibikfeeling! Spannend waren auch die Resultate, da jeden Lauf ein anders Boot gewann: Leona rossa, Gigant, randale iks, Crawallo und wir mit der EQUIS. Abends wurden alle in Hagnau bei einer Weinprobe und Vesper verköstigt und lernten die regionalen Weine kennen ;-)

Am Freitag musste der Wind wieder etwas Luft holen und blies daher nur mit 4 - 7 Knoten. Trotzdem konnten 4 Läufe gesegelt werden. Der erste wurde wegen drehendem Wind abgeschossen, doch auch in den gezählten Rennen gab es Dreher von bis zu 40 Grad. So waren Einheimische wie wir heute eher etwas bevorzugt, da sie die Schleichwege kannten. Einer davon ging Richtung Strandbad, doch es ist natürlich verboten, in die Badezone zu fahren. Daran hielt sich ein Boot nicht, wurde dabei gesehen und nachträglich disqualifiziert. Die heutigen Laufsieger: salon bleu, 2 x Gigant, Crawallo.

Und auch am Samstag konnte nochmals gesegelt und somit das Maximum der ausgeschriebenen 15 Läufe erzielt werden. Morgens fuhr die Wettfahrtleitung bei 3 - 4 Knoten Wind raus Richtung Fischbach und mussten den ersten Lauf des Tages abbrechen, da der Wind noch zu schwach war und wieder einschlief. Bei wenig mehr Wind wurde dann vor Immenstaad gestartet und der Lauf konnte bei etwa 5 Knoten Wind auch zu Ende gefahren werden, IGS lief als erstes Schiff über die Ziellinie. Danach gab es eine lange Pause und alle fuhren zurück in den Hafen. Um 15.00 Uhr wurde bei schönstem Westwind von 15 - 20 Knoten der letzte Lauf gesegelt, den nochmals 'Leona rossa' gewann. Die 'Gigant' stand da schon als Sieger fest und somit entschied die Crew mit Steuermann Benu Seger, Elmar Graf, Roland Schellenberg, Pit Feuerle, Rudi Hartmann und Doris Fricker, die 'Rangkämpfe' nicht zu stören und vom Hafen aus die 15. Wettfahrt zu beobachten.

Der Abschlussabend mit reichhaltigem Büffet, Siegerehrung und Livemusik fand im Winzerkeller statt, wo bis zum frühen Morgen ausgiebig und feucht-fröhlich gefeiert wurde. Gewonnen hat, wie schon erwähnt, die 'Gigant' gefolgt von der 'Leona rossa' und wir mit der 'EQUIS' auf dem dritten Platz.


Das Fazit der Segler: Es war ein mega-geniales Event an dem jeder Spaß hatte (auch die, die jeweils als letzte über die Ziellinie fuhren)! Unter den 126 Seglern herrschte eine coole Stimmung, es wurde fair gesegelt und jeder hat jedem alles gegönnt. Es konnten 15 Läufe gesegelt werden, was im Vorfeld wohl niemand gedacht hätte und es hatte sowohl für Leichtwind-, wie auch für Starkwind-Cracks was dabei.

Zu loben ist auch die rund 45-köpfige CREW des Yachtclub Immenstaad: Viele Mitglieder nahmen sich eine Woche Urlaub, um dann immer und überall zu helfen, organisieren, bewirten,… Auch das Wasserteam um den 20-jährigen YCI-Wettfahrtleiter Xaver Rimmele machte einen sehr guten Job und so wird man sich noch lange an den Gold-Cup 2015 erinnern!

--> Ergebnis unter Regatta und ein Bericht auf der YCI-Website hier

Unsere Heimregatta, die Immenstaader One-Design-Regatta, ist für uns immer was
besonderes. Es waren 13 Xen zusammen mit 16 Platu und neun Aphrodite 101 am
Start, die am Samstag bei schwierigen Windverhältnissen aus West drei Wettfahrten
segeln konnten. Wir gewannen gleich die ersten beiden Läufe und schlossen den Tag
mit einem 4. Rang ab. So waren wir am Abend in der Gesamtwertung auf Platz 1.

Zurück an Land gab es den schon traditionellen "Molenkopf-Warm-Up" und gestärkt
durch das gute Abendessen war dann Party mit Sängerin Erika angesagt, die uns bis
tief in die Nacht unterhielt.

Der Sonntag war von der Windprognose her eher nicht zum Segeln geeignet, doch
wieder erwarten setzte sich ein konstanter Westwind mit bis zu 8 Knoten durch und so
konnte pünklich um 10 Uhr zur ersten Tageswettfahrt gestartet werden, die wir auf
Rang drei beendeten. Dann folgten noch weitere drei Läufe mit den Platzierungen 7-1-
OCS. Durch unseren Frühstart in der letzten Wettfahrt, wurde es nochmal richtig eng
zur Crawallo, doch es reichte mit zwei Punkten Vorsprung zum Sieg. Auf Platz 3
folgten dann die Jungs von der Salon Bleu und Lothar Geisser wurde mit der x-mas
vierter.



Unser Dank gilt Wolfi Hiss (Tschägger) der kurzfristig für Jochen einsprang, da dieser
in Erwartung seines ersten Kindes bei seiner Frau daheim bleiben musste.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass es ein gelungenes Event war, das Vorfreude auf den Gold-Cup im Juli macht, zu dem bis jetzt 20 Xen gemeldet sind und den ebenfalls der YC Immenstaad ausrichtet.
--> Ergebnis unter Regatta und ein Bericht auf der YCI-Website hier

Die Flottenversammlung fand im Immenstaader Clubhaus statt.

Mehr dazu auf der Website der Klassenvereinigung: www.x-99.ch

Hier nun der Regattakalender 2015:

16 - 17 Mai One-Design-Regatta Yachtclub Immenstaad B
29 - 31 Mai Bodenseewoche Bodenseewoche B
05 - 07 Jun Rund um Lindauer Segler-Club B
07 - 11 Jul Gold-Cup Yachtclub Immenstaad B
01 - 02 Aug West-Ost Bregenzer Segel Club B
07 - 08 Aug Altnauer Tag- Nachtregatta Altnauer Segelclub B
29 - 30 Aug One Design Cup Bregenzer Segel Club B

 

 

 

 

 


B = Bodenseemeisterschaft

Zum Saisonabschluss segelten wir den One-Design/ORC-Cup in Bregenz. Dies war mit nur fünf X-99 am Start leider der Saisontiefpunkt und auch vom Wind her war die Regatta leider auch nicht gesegnet. So mussten am Samstag zwei Wettfahrten nach knapp einer Runde abgeschossen werden. Bei gutem Wetter wurde der Tag dann mit warten auf dem See verbracht. Nach Freibier und der Verlosung der Tagespreise (u.a. Käse) ging es zum Schnitzelessen in den Gasthof "Lamm".

Am Sonntag war um 8:30 Uhr Auslaufbereitschaft, da man hoffte noch eine Wettfahrt am Morgen zustande zu bekommen. Nach einer abgebrochenen kam dann doch noch eine Wettfahrt zustande. Gestartet wurde mit Südwind der nach dem ersten Kurs auf Südwest drehte. So konnte der zweite Kurs auf jeweils einem Bug gesegelt werden. Somit hatten sich die Ränge eingefahren.

Uli Diem belegte mit seiner Pfeil 2 den ersten Platz. Gefolgt von uns. Die Mistral II mit Oliver Heisel als Steuermann belegte den 3. Platz. Pünktlich zur Heimfahrt kam dann ein super Westwind – leider zu spät!
--> Gesamtergebnis unter Regatta

Bei der 43. Altnauer Tag-Nachtregatta waren die X-99 mit sieben Booten wieder einmal die größte Klasse unten den insgesamt 104 teilnehmenden Yachten. Die Windvorhersage war eher Bescheiden und die Hoffnung lag auf Gewittern in der Schweiz, deren Ausläufer für Wind sorgen könnten.

Die Xen starteten in der ersten Startgruppe und nach einem Massenfrühstart ging es um 20:08 Uhr auf den Kurs Richtung Konstanz. Wir hängten uns an die Pfeil 2, die ebenfalls die leichten thermischen Winde unter Land nutzen wollte, was zuerst auch gut aussah. Auf Höhe Münsterlingen ging dann die Sonne unter und der Wind schlief am Land fast völlig ein. Die Boote weiter draußen profitierten von den besseren Windverhältnissen. So mussten wir viele Schiffe passieren lassen und rundeten die Wendemarke Eichhorn als fünfte X-99.

Richtung Hagnau ging dann die Starkwindwarnung an und kurze Zeit später wieder aus und der Süd-Ost frischte auf. So konnten wir auf einem Bug die Tonne vor dem Hagnauer Landesteg anliegen, die wir kurz hinter der Pfeil 2 rundeten.

Dann ging es auf Am-Wind-Kurs mit über sechs Knoten Speed Richtung Güttingen – es wäre zu schön gewesen wenn der Wind durchgehalten hätte. So begann Mitte See ein von Taktik und Glück geprägtes Segeln mit Bootsgeschwindigkeiten zwischen einem und vier Knoten und Winddrehern bis zu 50 Grad. Alle versuchten möglichst schnell den Landwind am Schweizer Ufer zu erreichen und so kam es zu einer sehr kuriosen Szene. Wir segelten kurz vor der Wendemarke Güttingen mit einem Knoten auf Stb.-Bug und die Mäx querte uns auf Bb.-Bug in ca. 30 m Entfernung mit 5-6 Knoten Bootsgeschwindigkeit. Das ist wirklich zum-in-die-Pinne-beißen!!!

Da man auf dem Zielschenkel nicht mehr wirklich aufholen konnte, blieben die Platzierungen so und die Pfeil 2 gewann nach 03:23:54 vor der Mäx und uns. Gratulation an die Pfeil 2 Familiencrew!

Altnau wäre nicht Altnau wenn es nach der Regatta keine Party gäbe und so wurde bis morgens um 4 Uhr an der Bar und im Festzelt gefeiert. Alle waren sich einig – es war wieder einmal eine kurzweilige und schöne Tag-Nachtregatta.
--> Gesamtergebnis unter Regatta

Zehn X-99 machten sich bei trostlosen Windprognosen in einem Feld von 185 Booten von Bregenz nach Konstanz im Rahmen der Ost-West auf, in der Hoffnung, dass doch von irgendwoher Wind kommen möge. Und tatsächlich, kurz nach dem Start kam ein leichter Süd auf, mit dem die meisten aus der Bregenzer Bucht heraus kamen.

Die EQUIS-Jugendcrew mit Sebi erwischte den besten Start und konnte sich sensationell im Umfeld der schnellen Renner halten. Die restlichen Xen hielten sich auch respektabel und zeigten überraschende Leichtwindqualitäten.

Das Feld trennte sich, der überwiegende Teil nutzte einen Dreher nach NO, um am deutschen Ufer Richtung Langenargen zu Segeln, manche suchten ihr Glück am Schweizer Ufer. In der Friedrichshafener Bucht schlief der Wind für 2-3 Stunden vollends ein, bis sich am frühen Nachmittag ein SW entwickelte, der immer mehr an Stärke zunahm und das Feld raumschots Richtung Ziel segeln ließ.

So kam es zum spannenden Duell zwischen EQUIS und Mistral bei der Zieldurchfahrt - EQUIS war schlussendlich die glückliche Siegerin, eine Bootslänge vor der Jugend auf der Mistral. Drei Minuten danach folgte die Pfeil 2, gefolgt von Crawallo und Moorea. Binnen 13 Minuten waren neun X-99 im Ziel.

Die Siegerehrung vor der Villa Prym um 22.00 Uhr erfolgte dann bei strömenden Regen etwas chaotisch. Trotz diesem Missgeschick erwies sich der KYC wiederum als guter Gastgeber, war doch der halbe Hafen für die Regattateilnehmer leer geräumt und wurde gute Gastronomie im Hafengelände geboten. Unterm Strich eine schöne und spannende Regatta.
--> Gesamtergebnis unter Regatta

Bei der Bodenseewoche von 22. bis 25. Mai waren leider nur sieben X-99 am Start. Nach der gut besuchten Flottenversammlung im letzten Herbst war meine Hoffnung groß für eine eigene Klasse zehn Xen zusammen zu bekommen, was sich trotz intensiver Motivationsversuche leider nicht realisiern ließ.

So mussten wir zusammen mit weiteren neun Booten in ORC 3-4 starten und erhielten am Ende zusätzlich eine eigene interne Klassenwertung. Am Freitag konnten bei Ostwind drei und am Samstag bei Westwind vier weitere Wettfahrten gesegelt werden. Am Sonntag kam der Wind leider erst nach Ende der Startbereitschaft und ließ somit keinen Lauf mehr zu.

Gewonnen hat nach sieben Wettfahrten in der ORC 3-4 Wertung die Pfeil 2 mit Uli Diem vom BSC, vor der Carabella mit Jürgen Ruther vom SMCÜ und uns. In der internen Klassenwertung war dann die Carabella vor der Pfeil 2.

Das erste Mal dabei waren die neuen Eigner der Moorea, Nicole und Ralf Reichenbach, die sich mit unterbesetzter Mannschaft von Anfang an gut zurecht fanden. Herzlich willkommen in der X-99 Familie!

Der X-99 Abend am Freitag beim Italiener "il Boccone" war mit 40 Personen gut besucht und wir hatten uns bei gutem Essen einiges zu erzählen. Die Bodenseewoche war wieder einmal ein super Event mit interessantem Rahmenprogramm und wir hatten viel Spaß.
--> Gesamtergebnis unter Regatta

Die Flottenversammlung fand im Immenstaader Clubhaus statt.

Mehr dazu auf der Website der Klassenvereinigung: www.x-99.ch

Hier nun der Regattakalender 2014:

10 - 11 Mai Eichhorn-Regatta Konstanzer Yachtclub B
23 - 25 Mai Bodenseewoche Bodenseewoche B
20 - 22 Jun Rund um Lindauer Segler-Club B
12 - 13 Jul Schatzkistle SMC Überlingen B
02 - 03 Aug Ost-West Konstanzer Yachtclub B
08 - 09 Aug Altnauer Tag- Nachtregatta Altnauer Segelclub B
30 - 31 Aug One Design Cup Bregenzer Segel Club B

 

 

 

 

 


B = Bodenseemeisterschaft

Bei unserer Heimregatta in Immenstaad nahmen nach etlichen Absagen nur sieben
Xen teil, die zusammen mit 15 Schiffen in der Yardstick-Gruppe segelten.

Trotz heißem Sommerwetter und super Windvorhersage aller Wetterberichte setzte
sich der Westwind leider nicht durch. So mussten wir über sieben Stunden bis gegen
16:30 Uhr im Hafen ausharren bevor wir bei Südwind ausliefen. Dieser setzte sich
aber wieder nicht durch, aber um ca. 18 Uhr kam der ersehnte Westwind mit bis zu
3 Windstärken und so konnten wir zwei schöne Wettfahrten segeln. Die erste
haben wir knapp vor der Carabella gewonnen und in der zweiten belegten wir den
vierten Platz.

Zurück an wurde das Einlaufbier wegen einer Regenfront in den Jugendport verlegt
und nach einem guten Abendessen war Party mit einer Live-Band angesagt. Die
Caipibar war auch gut besucht und so wurde es ein feucht-fröhlicher Regattaabend.

Am Sonntag meinte es der Wind auch nicht gut mit uns und so konnten sich die
Segler beim vom YC Immenstaad bewirteten Do-X Frühschoppen stärken.
Um 12:30 Uhr entschloss sich unser Regattleiter Fabian die Regatta zu beenden und
führte die Siegerehrung durch. Gewonnen hat die Carabella vor uns und der Mistral.

So sorgten die zwei Wettfahrten am späten Samstag für ein rundum gelungenen Event und unser Dank gilt unserem YCI für dieses schöne Wochenende.
--> Ergebnis unter Regatta und ein Bericht auf IBN-Online hier

Die Bodenseewoche fand bei nass-kaltem Wetter statt, aber dafür waren die
Segelbdingungen gut. Sechs X-99 starteten zusammen mit weiteren elf Booten in
ORC 2-4 und erhielten am Ende zusätzlich eine eigene Klassenwertung.

Am Freitag konnten drei und am Samstag und Sonntag jeweils zwei Wettfahrten
gesegelt werden. Wir belegten bei den Xen die Platzierungen 4-5-2-3-2-4-5 und
wurden Schlussendlich Dritter. Am Sonntag frischte der Westwind auf bis zu
6 Windstärken auf und so ging es richtig ab, wobei wir leider bei einer Schifte
unseren Spi zerrissen und nach der Reparatur an der nächsten Wettfahrt eine
ungewollte Halse machten. So waren wir mit unserer Gesamtplatzierung zufrieden.
Gewonnen hat die Mistral mit Adi Maier-Ring vom SSCK, gefolgt von der Carabella
mit Jürgen Ruther vom SMCÜ.

Es war wieder einmal ein super Event mit interessantem Rahmenprogramm und wir
hatten trotz dem schlechten Wetter viel Spaß.
--> Gesamtergebnis unter Regatta

Bei der 31. Int. Eichhornregatta waren leider nur sechs X-99 am Start, die zusammen
mit weiteren sechs 8m One-Design um den Int. Eichhornpokal segelten.

Das Wasserteam des KYC um Wettfahrtleiter Christian Rau machte einen super Job
und so konnten wir am Samstag gleich nach der Steuermannsbesprechung auslaufen
und bei Westwind mit 3-4 Bft. vier schöne Läufe segeln. Es war außer guten Manövern
auch taktisches Gespür gefragt, da der Wind sehr drehte. Wir waren mit den
Platzierungen 2-3-2-(5) zufrieden, wobei wir an der vierten Wettfahrt auf der letzten
Kreuz ziemliches Pech mit einem 40 Grad-Dreher hatten.

Zurück an Land gab es Stegbier und nach einem guten Abendessen wurde es ein
feucht-fröhlicher Abend bei der „X-Mas-Party“ mit der fast schon traditionellen
Caipibar.

Der Sonntag begrüßte uns mit Nebel, der sich leider erst gegen 11 Uhr auflöste und
sich so auch kein segelbarer Wind durchsetzte. Um 13 Uhr wurde die Regatta dann
für beendet erklärt und es folgte die Siegerehrung.

Gewonnen hat souverän mit vier Siegen die Mistral-Crew um Adi Maier-Ring vom
SSCK, gefolgt von Benu und uns punktgleich auf Platz 3. Die Mäx mit Hanspeter
Keller wurde vierte, gefolgt von den punktgleichen Nix wie weg und Xpresso.

Wir hoffen das die geringe Meldezahl nur an den kalten Temperaturen in den letzten
Wochen gelegen hat und so einige Xen noch nicht im Wasser sind. Es wäre
wünschenswert, wenn an der Bodenseewoche Ende Mai mehr X-99 dabei sind.
--> Gesamtergebnis unter Regatta

Die Flottenversammlung fand im Immenstaader Clubhaus statt.

Mehr dazu auf der Website der Klassenvereinigung: www.x-99.ch

Hier nun der Regattakalender 2013:

04 - 05 Mai Eichhorn-Regatta Konstanzer Yachtclub B
24 - 26 Mai Bodenseewoche Bodenseewoche B
31 - 02 Jun Rund um Lindauer Segler-Club B
15 - 16 Jun One-Design-Regatta Yachtclub Immenstaad B
27 - 28 Jul West-Ost Bregenzer Segel Club B
09 - 10 Aug Altnauer Tag- Nachtregatta Altnauer Segelclub B
31 - 01 Sep One Design Cup Bregenzer Segel Club B

 

 

 

 

 


B = Bodenseemeisterschaft

Beim One-Design-Cup beim Bregenzer Segel-Club waren nur 9 Xen am Start. Die
anderen Klassen mussten wegen zu wenig Meldungen abgesagt werden. Die
meisten Xen kamen Freitag Nacht bei strömendem Regen in Bregenz an, was
der guten Stimmung natürlich nichts ausmachte.

Samstag ging es gleich früh an den Start. Bei schönem Segelwetter gewann die
Crawallo mit Markus Bilgeri vor der Mistral und der Gigant souverän die erste
Wettfahrt. Leider musste das zweite Rennen gleich nach der ersten Kreuz
abgeschossen werden und für den Samstag sollte es das dann auch gewesen sein.

An Land wurden wir sogleich mit Freibier und Würstchen versorgt und konnten nach
anschließendem guten Abendessen den ersten Regattatag fröhlich an der Bar
ausklingen lassen.

Der Sonntag sah dann anders aus. Ein kräfiger Süd-West mit starkem Wellengang
und bis zu 25 Knoten Spitze machte die lange Fahrt nach Bregenz ungemein
lohnenswert. Fünf knackige Wettfahrten konnten die Bregenzer durchbringen.
Der viele Wind ließ leider das Material ganz schön leiden. Bei Uli Diem ging eine
Naht des Großsegels auf und er musste aufgeben, bei Beato Barnay ging der
Spibaumbeschlag kaputt und bei der Mistral riss das Backstag.

Bei uns lief es leider nicht so rund und so kamen wir über einen dritten Rang in
der letzten Wettfahrt nicht hinaus. So belegten wir an Ende mit zwei Streichern und
den weiteren Platzierungen 5-4-5-3 den fünften Gesamtrang.

Die Carabella mit Jürgen Ruther (6 Pkt.) gewann verdient vor der Crawallo mit
Markus Bilgeri (7 Pkt.) und der Mistral mit Adi Maier-Ring (8 Pkt.), dicht gefolgt
von der Gigant (9 Pkt.).

Es war wieder einmal ein super Regatta-Wochenende. Unser Dank gilt dem BSC,
der trotz Absage der anderen Klassen die Regatta für nur 10 X-99 ausrichtete.

Bei der Altnauer Tag- und Nachtregatta waren unter den 96 Booten acht X-99 dabei.
Es wurde Richtung Güttingen gestartet und nach einer halben Stunde mit sehr
schwachem Wind setzte sich der erwartete Nord-Ost mit bis zu 12 Knoten durch.

So entschied sich die Regatta auf der Kreuz zwischen Güttingen und Hagnau. Wir
segelten über Links und waren in Hagnau dann die erste X. Unter Spi ging es nach
Konstanz und nach einer Schifte direkt ins Ziel vor Altnau, das wir dann nach
2:19:29 - 23 Sekunden vor der Crawallo erreichten. Dritter wurde Adi mit der Mistral.

Die anschließende Party mit DJ Schöbi ging bis in die frühen Morgenstunden und
so wurde die Tag- und Nachtregatta wieder ihrem Ruf als windsichere Mittelstrecke
mit super Party gerecht. --> Gesamtergebnis unter Regatta

Die diesjährige Ost-West war geprägt durch unkonstante Winde und dazu noch
extreme Winddreher. Am Start um 7.00 Uhr vor Bregenz waren 11 Xen, die sich
zusammen mit weiteren 200 Booten auf den Weg nach Konstanz machten.

Wir entschieden uns für die Schweizer Seite - die Anfangs auch die bessere
Wahl war. Höhe Romanshorn machten wir einen langen Schlag Richtung Seemitte,
was sich später als Fehler herausstellte, da die anderen Xen, die weiter am
Schweizer Ufer segelten einen perfekten Zieher bekamen und bei uns drehte der
Wind auf Raumschotkurs. So konnten wir den bis dahin zweiten Platz nicht
halten und wurden noch von weiteren vier Xen überholt. Am Trichtereingang
kam auch noch die Mäx an uns vorbei und so belegten wir den enttäuschenden
siebten Rang. Gewonnen hat die Crawallo, gefolgt von der Pfeil 2 und der Trouble X.

Der Zieleinlauf direkt vor dem Konstanzer YC wurde von der historischen Fähre
"Konstanz ex Meersburg" aus kommentiert und der Hafen war für die Regattateilnehmer
geräumt worden, was nicht selbstverständlich ist. Am Abend spielte die Band
"Typical Tess" die für eine tolle Stimmung sorgte und nach der Siegerehrung am
Sonntagmorgen traten wir die Heimfahrt nach Immenstaad an.
--> Gesamtergebnis unter Regatta

Unsere Heimregatta, die Immenstaader One-Design-Regatta, ist für uns immer was
besonderes. Leider waren nur acht Xen zusammen mit sechs Dynamic 35 am Start,
die am Samstag bei stabilen Windverhältnissen aus Südwest mit bis zu 9 Knoten
Wind vier Wettfahrten segeln konnten. Wir segelten auf die Plätze 5-4-3 und die
letzte Tageswettfahrt konnten wir gewinnen (wenn es kein Frühstart gewesen
wäre).

Zurück an Land gab es den schon traditionellen "Molenkopf-Warm-Up" und
gestärkt durch das gute Abendessen war dann Party mit der Band "Backstage"
angesagt. Die Caipi-Bar war gut besucht und die Stimmung war wieder einmal
super.

Der Sonntag war geprägt durch Gewitterwarnungen und so konnte nur ein
abgekürzter Lauf gewertet werden, den wir auf dem fünften Rang beendeten. Dies
war zugleich auch unser Schlußrang. Gewonnen haben wieder einmal die
Crawallo-Jungs vor der Mistral und der Carabella - Gratulation!

Unser Dank gilt dem Yachtclub Immenstaad, der wieder einmal ein super Event
auf die Beine gestellt hat. Nächstes Jahr wird versucht duch eine Verschiebung
der Regatta auf Anfang bis Mitte Juni mehr Teilnehmer zu generieren, denn der
Ferienbeginn in der Schweiz und Österreich hat zu diesem geringen Meldeergebnis
beigetragen. --> Ergebnis unter Regatta und ein Bericht auf IBN-Online hier

An den X-99 Swiss Open im Rahmen der Int. Bodenseewoche nahmen leider nur neun
Xen teil, was in Anbetracht dieses super Events sehr schade war. Am Donnerstagabend
wurden wir mit Freibier begrüßt das die Klassenvereinigung gesponsert hat und nach
einem gemütlichen Abend im DSMC-Clubhaus und in der Hafenmeisterei waren wir
relativ früh (1:30 Uhr) in der Koje.

Am Freitag ging es nach der Steuermannsbeprechung bei deutlich kühlerem und
regnerischen Wetter auf die Bahn Charlie, wo wir zusammen mit den ORC-Gruppen
nach einem abgebrochenen "Autobahn-Up and Down" immerhin noch eine reguläre
Wettfahrt segeln konnten, die wir auf dem 5. Platz beendeten. Laut Jürg Sury's GPS
sind wir so an diesem Tag 20 sm bei schönstem Wind rumgedümpelt und 6 sm Regatta
gesegelt, was nicht gerade für die Schnelligkeit unseres einzigen! Tonnenlegers
gesprochen hat.

Bei der Steuermannsbesprechung am Samstag war der Frust bei manchem ziemlich
hoch, da am Freitag auf anderen Bahnen bis zu vier Läufe gesegelt werden konnten.
Auf dem Wasser konnten wir bei schwachen östlichen Winden zwei Wettfahrten segeln,
die wir auf den Plätzen fünf und drei ins Ziel brachten. Beim Abendessen musste man
Ausdauer mitbringen, da von 20:30 Uhr bis 23:00 Uhr für ca. 600 Teilnehmer gegrillt
wurde. Dafür war das Essen dann aber richtig gut und bei der anschließenden Party
mit Liveband konnte man die Kalorien beim Tanzen wieder loswerden.

Der Sonntag begann mit einem kräftigen Gewitter und gutem Wind - nur als wir unsere
Regattabahn vor Münsterlingen erreicht hatten, war leider Flaute, die bis zum Ende
der Startbereitschaft um 13 Uhr anhielt. So war das Ergebnis vom Samstag auch
das Endergebnis und wir gratulieren der Crawallo-Crew zum Sieg, gefolgt von der
Mistral und Pfeil 2. Wir sind mit drei neuen Crewmitgliedern (Juan, Achim, Mo) an Bord
fünfte geworden, was bei dieser Leistungsdichte akzeptabel ist.

3 Wettfahrten an 3 Tagen ist vom seglerischen zwar enttäuschend, aber von diesem
einmaligen Event am Bodensee konnte man nur begeistert sein.
--> Ergebnis unter Regatta und weitere Infos hier

Am Wochenende (12./13. Mai) kämpften im Konstanzer Trichter zehn X-99 und neun
Sportboote der 8m one design um den Internationalen Eichhornpokal, der dieses Jahr
zum 30. Mal ausgesegelt wurde. Am Samstag wehte der Wind zuerst schwach, später
mäßig zwischen 2 und 3 Bft. aus westlicher Richtung und erlaubte dem routinierten
Regattaleiter Christian Rau vom Konstanzer Yacht Club die Durchführung von drei
Wettfahrten. Am Samstag war nicht nur viel seglerisches Können gefragt, sondern auch
gute Kleidung. Wir waren bei Regen und 11 Grad rund sieben Stunden auf dem Wasser.
Bei uns klappten die Manöver auf Anhieb und mit den Platzierungen 2-8-4 waren wir
ganz zufrieden, wobei wir den 8. Platz schon als unseren Streicher ausmachten.
An Land gab es Stegbier und nach einem guten Abendessen, schauten wir noch das
DFB-Pokalfinale.

Der Sonntag begrüßte uns mit Sonnenschein und 3 bis 4 Bft. aus Nordost, herrliche
Bedingungen für drei weitere Wettfahrten. Wir ersegelten in der fünften Wettfahrt einen
Laufsieg und wurden nach gesamt sechs Läufen zweiter, hinter der Mistral mit Adi am
Steuer. Ein gelunger Saisonstart und unserem neuen Crewmitglied Juan hat es bis auf
den nasskalten Samstag auch gefallen. --> Ergebnis unter Regatta und Bilder hier

Die Flottenversammlung fand im Immenstaader Clubhaus statt.

Mehr dazu auf der Website der Klassenvereinigung: www.x-99.ch

Hier nun der Regattakalender 2012:

12 - 13 Mai Eichhorn-Regatta Konstanzer Yachtclub B
01 - 03 Jun Bodenseewoche Bodenseewoche B
08 - 10 Jun Rund um Lindauer Segler-Club B
30 - 01 Jul One-Design-Regatta Yachtclub Immenstaad B
28     Jul Ost-West Konstanzer Yachtclub B
10 - 11 Aug Altnauer Tag- Nachtregatta Altnauer Segelclub B
25 - 26 Aug One Design Cup Bregenzer Segel Club B
15 - 16 Sep Sportboot Cup SMCÜ Überlingen B

 

 

 

 

 

 

B = Bodenseemeisterschaft

Beim One-Design-Cup in Bregenz waren 10 Xen zusammen mit den Klassen Esse 850,
8 Meter One Design und Melges 24 am Start. Nachdem die Temperatur von 30 Grad
am Freitag auf 15 Grad am Samstag gefallen war, konnten wir bei Süd um 5 Beaufort
drei Läufe segeln. Dann frischte der Wind noch mehr auf und die Tonnen trieben ab,
was dazu führte, das wir eine Zwangspause an Land einlegen mußten. Anschließend
konnten wir noch eine Wettfahrt bei weniger Wind segeln. Nach Einlaufbier und Wiener
Schnitzel mit Pommes ging es noch aufs Bregenzer Stadtfest mit Feuerwerk.

Am Sonntag war zunächst ebenfalls Südwind, der aber auf der zweiten Kreuz einschlief.
Das sah der Wettfahrtleiter aber anders und ließ uns noch eine Stunde die Wettfahrt
zu Ende treiben, anstatt abzuschießen. Nach einer Pause konnten wir dann noch einen
Lauf bei West segeln, den wir auf dem zweiten Platz beendeten. Gewonnen hat zum
vierten Mal in Folge die Pfeil 2-Crew vor der Crawallo und den Giganten.

Wir waren mit drei neuen Crewmitgliedern leider nicht eingespielt und so klappten die
Manöver bei dem Starkwind am Samstag nicht sonderlich gut. Trotzdem waren wir mit
dem fünften Platz recht zufrieden.

Da der One-Design-Cup in Kreuzlingen vom Veranstalter abgesagt wurde, war dies
unsere letzte Regatta in dieser anfangs vom niedrigen Wasserstand geprägten Saison.

Bei der 40. Altnauer Tag/Nachtregatta war wieder einmal super Wind und die
99 Schiffe, darunter elf X-99 als größte Klasse, starteten Richtung Konstanz.

An der Wendemarke am Eichhorn lagen wir in Führung und entschieden uns
auf dem Weg nach Hagnau für die rechte Seite, was leider nicht klappte, denn
auf der linken Seite kam vom Überlinger See neuer Wind, der uns als letzte
erreichte. So fuhren uns bis Hagnau sechs Xen durch, was sehr frustrierend
war. Ab Hagnau legte der Wind noch mehr zu und es ging auf direktem Weg
nach Güttingen und zurück nach Altnau. Aufholen konnte man auf diesen
Anliegern leider nichts mehr und so erreichten wir nach 02:26:43 als siebte
X das Ziel. Gewonnen hat wie so oft in diesem Jahr die Crawallo, gefolgt von
der Mäx und der salon bleu.

Bei der After-Sail-Party mit DJ war die Stimmung bis in die frühen Morgenstunden
ausgelassen. Es war wieder einmal ein super Event, trotz dem Pech während der
Wettfahrt. --> Ergebnisliste

An der West-Ost von Konstanz nach Bregenz waren 12 Xen am Start, die
zusammen mit weiteren 230 Schiffen bei schönem Westwind um 08.00 Uhr
Richtung Bregenz aufbrachen.

Nach dem Start erreichten wir die erhoffte Westbriese aus dem Überlinger
See erst spät und so konnten einige Xen am schweizer Ufer enteilen. Wir
entschieden uns für die deutsche Seite und bis Langenargen lief es ganz gut.
Ab da wurde der Wind immer schwächer und unsere Befürchtung, dass die
Boote auf der schweizer Seite einen uneinholbaren Vorsprung heraussegeln
würden, bewahrheitete sich leider. So fuhren wir ab Wasserburg ganz unter
Land, um wenigstens den dortigen schwachen Wind noch zu nutzen und
kurz vor Lindau ging es auf direktem Weg Richtung Ziel. 100 Meter davor
stellte der Wind dann völlig ab und die Mäx trieb noch an uns vorbei.

So wurden wir siebte und die zweite X, die am deutschen Ufer segelte. Die
fünf Boote, die über die Schweiz kamen, waren zwischen zwei und drei Stunden
früher im Ziel, da der Wind dort hielt. Gratulation an die Mistral, die souverän
gewann.

Da wir wegen des zu niedrigen Wasserstands nicht an der Eichhornregatta
in Konstanz teilnehmen konnten und die One-Design-Regatta in Immenstaad
aus dem selben Grund abgesagt werden musste, war die Rund Um unsere
erste Regatta in dieser Saison.

Nach einem super Start ging es bei schönem Westwind zur Bahnmarke
Romanshorn, wo leider der Wind einschlief. Dort entschied sich diese
Langstrecke. Wir entschieden uns auf den See raus zu fahren, was sich
im Nachhinein als Fehler heraus stellte, da der neue Wind am schweizer
Ufer zuerst kam und die Boote dort einen uneinholbaren Vorsprung
heraus segeln konnten.

Nach der Wendmarke Konstanz ging die Starkwindwarnung an und mit
7-8 Knoten segelten wir mit Spi Richtung Lindau, da sich die Wettfahrt-
leitung für eine Bahnabkürzung entschloß. Auf Höhe Friedrichshafen
drehte der Wind immer südlicher und so wurde es ein Anlieger nach Lindau,
wo wir nach 09:38:16 das Ziel im Morgengrauen als fünfte X-99 und 49. Schiff
gesamt erreichten.

Die Flottenversammlung fand im Immenstaader Clubhaus statt. Wir sind mit
einem Punkt Vorsprung vor Benu Bodenseemeister 2010 geworden.

Mehr dazu auf der Website der Klassenvereinigung: www.x-99.ch

Hier nun der Regattakalender 2011:

07 - 08 Mai Eichhorn-Regatta Konstanzer Yachtclub B
28 - 29 Mai One-Design-Regatta Yachtclub Immenstaad B
17 - 19 Juni Rund um Lindauer Segler-Club B
20 - 22 Juni German Open Kiel Kieler Woche  
23 - 26 Juni WC in Kiel X-99 World Cup  
30     Jul West-Ost Bregenzer Segel Club B
12 - 13 Aug Altnauer Tag- Nachtregatta Altnauer Segelclub B
27 - 28 Aug One Design Cup Bregenzer Segel Club B
01 - 02 Okt One Design Cup SV Kreuzlingen B

 

 

 

 

 

 


B = Bodenseemeisterschaft

Beim One-Design-Cup waren leider nur 8 Xen zusammen mit den Klassen First
Class 8, Esse 850 und 8 Meter One Design am Start. Trotz lang andauernder Flaute,
und vorgezogenem Einlaufbier konnten wir am Samstag doch noch zwei schöne
Wettfahrten segeln. Nach einem guten Essen saß man gemütlich im Clubhaus und
ließ den Tag ausklingen.

Am Sonntag hatten wir einen der schönsten Segeltage dieser Saison und so konnten
noch drei Läufe gewertet werden. Gewonnen hat wie fast immer in Bregenz die
Pfeil 2-Crew vor den Giganten und der Crawallo.

Wir waren leider nur zu fünft, konnten aber trotz einem enttäuschenden sechsten
Gesamtrang unsere Führung in der Bodenseemeisterschft mit einem Punkt verteitigen
und so wurden wir nach 2007 wieder X-99 Bodenseemeister 2010!!!

Unsere Saisonziele (Erster Sieg bei einer Up and Down Regatta, TOP 10 bei der WM
und 1. Platz Bodenseemeisterschaft) habe wir somit alle erreicht.

Die Tag- Nacht Altnau war eine gelungene Veranstaltung mit viel Wetterglück,
denn es war so gut wie kein Wind angesagt und trotzdem kam ein schöner
Nordost mit bis zu drei Windstärken. Nach einigen Startkapriolen konnte eine
schöne Wettfahrt gesegelt werden und bei der After-Sail-Party mit der Live-Band
"Flipchart" war die Stimmung bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen.

Wir rundeten die erste Wendemarke vor Güttingen als dritte von neun X-99 und
haben auf dem folgenden Anlieger nach Hagnau einiges verloren, da wir kurz
vor Hagnau noch eine Wende machen mussten und es unseren direkten
Konkurrenten auf die Tonne reichte. Dann ging es mit Spi Richtung Konstanz
und wir entschieden uns für die gegenteilige Taktik wie die anderen. So segelten
wir bis kurz vor Meersburg am Land entlang und dann erst Richtung Eichhorn.
Dort rundeten wir als vierte X, um dann auf direktem Weg nach Altnau zurück
zu segeln. Für die Xen vor uns war es kein Anlieger und so konnten wir bis auf
10 Sekunden an den Sieger "salon bleu" heranfahren und wurden nach 3:08:36
zweite vor der Leona Rossa und der new eXperience. --> Ergebnisliste

Die Weltmeisterschaft 2010 am Bodensee war mit 14 Wettfahrten der
Höhepunkt der Saison und abschließend ist zu sagen, dass wir bei
sehr leichten und drehenden Winden, unser Ziel uns unter den ersten
Zehn zu platzieren erreicht haben, aber es mit besseren Starts und ein
wenig Glück noch weiter nach vorne gegangen wäre. Es war eine schöne
Woche in Kressbronn-Gohren und unser DANK gilt ULTRAMARIN und
dem Yacht-Club Langenargen für die perfekte Veranstaltung zu Land und
auf dem Wasser.

In unserem Blog http://x99-equis-wm2010.blogspot.com/ findet ihr die
ausfühlichen Berichte, wie es uns ergangen ist.

--> Bericht Südkurier

--> Fotos

--> Gesamtergebnis



WELTMEISTERSCHAFT 2010 AM BODENSEE

Zur ULTRAMARIN X-99 Weltmeisterschaft von 02. bis 10. Juli in Kressbronn-
Gohren haben bis jetzt 33 Xen aus vier Nationen gemeldet und so freuen wir
uns auf dieses internationale Event am Bodensee.

Wir werden für alle Freunde und Interessierte in unserem Blog über
die WM berichten und würden uns über Kommentare von euch freuen.


--> Hier gehts zum Blog: http://x99-equis-wm2010.blogspot.com/

--> Beilage Schwäbische Zeitung

--> Programmheft

Bei der Immenstaader One-Design-Regatta in unserem Heimatclub, die zugleich
die letzte Regatta vor der WM war, gab es eine Rekordbeteiligung von 19 Xen,
die zusammen mit sieben Rommel 33, sechs Dynamic 35 und sechs 8m OD
ein gelungenes Regattawochenende erleben durften. Am Samstag konnten wir
bei Süd-Westwind eine und nach einer längeren Pause zwei weitere Wettfahrten
bei Süd-Ostwind segeln. Bei uns lief es mit den Platzierungen 9-5-4 nicht gut,
was wir aber nicht nur auf die für Immenstaad untypischen Windrichtungen
schieben konnten. Es waren vor allem die Taktik, mit der wir uns schwer taten
und so lagen wir nach dem ersten Tag auf Rang Vier.

Nach reichlich Weizenbier beim SCHNEIDER WEISSE Molenevent, das auf
unseren Hauptsponsor zurückzuführen ist, gab es ein reichhaltiges Abendessen.
Anschließend heitzte uns die Band BACKSTAGE ordentlich ein und der Caipi
schmeckte auch immer besser. Es war wieder einmal ein gelungenes Seglerfest
in Immenstaad.

Am Sonntag kamen noch zwei Läufe bei sehr böigem und drehenen Nord-Ostwind
in die Wertung. Bei der ersten abgekürzten Wettfahrt hatten wir Pech und so
fuhren uns auf dem Spikurs sechs Xen durch, die auf der vermeindlich schlechteren
Seite eine perfekte Böe bekamen, obwohl der Wind zu unseren Gunsten drehte.
Dann folgte noch ein mittelmäßiger siebter Platz - so rutschten wir auf den
achten Gesamtrang und die Stimmung bei uns in den Keller. Gewonnen hat
die Salon bleu punktgleich vor den Giganten, gefolgt von den Idefixern.
--> Ergebnisliste und Bericht Südkurier

Für die Rund Um formierte sich wie im letzten Jahr eine Crew mit Steuermann Alois
Weißhaupt, Herbert Hund, Uli Pfaff, Frank Hanisch und Richard Eisele, um ihren
zweiten Platz von 2009 zu verteidigen. Die X-99 war mit 14 Booten wieder einmal
stärkste Einheitsklasse.

Die Wetterprognosen machten wenig Hoffnung auf Wind, was sich leider bestätigen
sollte, und so erreichten nur 31 von 388 gestarteten Schiffen innerhalb des Zeitlimits
von 24 Stunden das Ziel. Die EQUIS-Crew strich am späten Samstag Vormittag die
Segel, nachdem sie stundenlang im Überlingersee in der Flaute kaum voran
gekommen ist. Im Nachhinein betrachtet hatte sie keine Change das Ziel in Lindau
innerhalb des Zeitlimits zu erreichen. Auf ein neues im nächsten Jahr!!!!???
--> Ergebnis unter Regatta

Beim Montfort-Cup in Langenargen waren trotz schlechter Wettervorhersage
17 Xen am Start, die das WM-Revier kennen lernen wollten. Bei Temperaturen
um 8°, Wind mit 12 bis 16 Knoten und Regen konnten wir am Donnerstag vier
Wettfahrten segeln, die wir auf den Plätzen 3-1-3-6 beendeten. In der zweiten
WF verloren die X-Brothers ihren Mast und Carabella konnte der Gigant von
Benu nicht mehr ausweichen und rammte den Heckkorb. Wir waren leider nur
zu fünft und am Abend ziemlich fertig und durchgefrohren, aber mit unseren
Platzierungen ganz zufrieden.
Am Freitag war leichter Wind aus Süd-West und die Sonne kam sogar raus.
Wir wurden von André Haufe verstärkt, der Spontan bei uns einsprang und
seinen Job wirklich gut machte, vor allem weil er noch nie auf einer X war. Es
konnten zwei Läufe mit längerer Unterbrechung dazwischen gewertet werden,
die wir auf dem vierten und achten Platz beendeten. So belegten wir am
Samstag Abend den ersten Rang, knapp gefolgt von den Giganten mit nur 0,4
Punkten Rückstand (durch Wiedergutmachung).
Der Samstag begann mit Nordwind, der immer mehr auffrischte und sehr drehte,
was die Taktik sehr erschwerte. Wir kamen am Anfang nicht gut zurecht und
segelten zwei Mal auf die falsche Kreuzseite. So wurden wir nur siebter und
zehnter und die Chancen auf den Sieg schwanden. In der letzten Wettfahrt,
in der der Wind nachließ überholten wir noch kurz vor dem Ziel die IdefiX und
wurden zweite. Nun begann das große rechnen und wir waren fast sicher, dass
es gereicht hat. Dies wurde uns an der Siegerehrung bestätigt und so fuhren
wir unseren ersten Sieg bei einer Up and Down Regatta ein, dicht gefolgt von
Frank Stein mit randale iks und Benu mit seiner Gigant. So war der Montfort-
Cup 2010 für uns trotz des schlechten Wetters ein Höhepunkt in unserer
Segellaufbahn und sechs verschiedene Sieger in neun Wettfahrten unterstreicht
das hohe Niveau in der X-99 Klasse. Nun kann die WM Anfang Juli kommen.
--> Ergebnisliste und Bericht Südkurier

Zum Saisonauftakt ging es zur Eichhornregatta nach Konstanz. 13 X-99,
sieben 8m One Design und fünf First Class 8 segelten bei nassem und kaltem
Wetter am Samstag drei und am Sonntag zwei Wettfahrten. Bei den ersten
zwei Läufen war noch Westwind, bevor der Wind nach einer längeren Pause
aus Ost kam und immer mehr auffrischte. Bei dieser dritten Wettfahrt wurde
das Feld sehr durcheinander gewirbelt, da der Ostwind nachließ und dann
wieder auffrischte. Der Wettfahrtleiter Martin Fuchs ließ die Wettfahrt aber
weiterlaufen, anstatt bei gleichmäßigem Wind eine neue zu starten. Etwas
übertrieben war auch, das vom ersten Start an die "Black Flag" gesetzt wurde
und so insgesamt fünf Xen disqualifiziert wurden.
Mit den Einzelergebnissen 4-5-7-3-6 landeten wir am Ende punktgleich mit
dem fünftplatzierten auf dem sechsten Gesamtrang. Gratulation an die
Salon bleu mit Tino Ellegast, der zusammen mit seiner Schwester Hansi, Robie
Montau, Eckhard Kaller, Arne Gülzow und Max für mich zum Favoritenkreis um
den WM-Titel gehört. Sie gewannen knapp vor Benu Seger und der SSCK-Crew.
--> Ergebnisliste und Bericht Südkurier

Zum Start ins WM-Jahr haben einen neuen Hauptsponsor!!!

Schneider Weisse

Die Flottenversammlung fand im Immenstaader Clubhaus statt. Wir sind Vize-
Bodenseemeister 2009
geworden. Glückwunsch an Benu und seine Crew.

Mehr dazu auf der Website der Klassenvereinigung: www.x-99.ch

Hier nun der Regattakalender 2010:

01 - 02 Mai Eichhorn-Regatta Konstanzer Yachtclub B
13 - 15 Mai Montfort-Cup Yacht-Club Langenargen B
04 - 06 Juni Rund um Lindauer Segler-Club L
12 - 13 Juni One-Design-Regatta Yachtclub Immenstaad B
02 - 10 Jul WM in Kressbronn-Gohren ULTRAMARIN B
31     Jul Ost-West Konstanzer Yachtclub L
13 - 14 Aug Altnauer Tag- Nachtregatta Altnauer Segelclub L
04 - 05 Sept One Design Cup Bregenzer Segel Club B
11 - 12 Sept One Design Cup SV Kreuzlingen B

 

 

 

 

 

 


B = Bodenseemeisterschaft
L = Langstreckenwertung

Nach den Swiss Open 2005 waren zwölf X-99 zusammen mit zehn 8m One
Design wieder einmal zu Gast bei der Segler-Vereinigung-Kreuzlingen. Die
Wetterpropheten behielten recht und wir konnten am Samstag bei schönster
Bisenlage (Wind aus Nordost) bei zu anfangs 3 Windstärken, später dann
4-5 Bft, in Böen bis 6 Bft., 4 spannende Läufe austragen, bei denen von den
Crews und deren Booten alles Können abverlangt wurde. Dadurch blieben im
zweiten Lauf unschöne Bilder leider nicht aus, denn das Team der Trouble-X
verlor ungewollt bei einer Halse die Kontrolle über ihr Boot und krachte Mitschiffs
in die führende ALEGRA (8m OD) hinein. Beide Teams konnten an diesem Tag
die Wettfahrten nicht fortsetzen, die ALEGRA musste wegen eines grösseren
Schadens am Rumpf ausgewassert werden und die klaffende und blutende
Kopfverletzung des Steuermanns der Trouble-X konnte „unkompliziert und
kompetent“ durch einen Arzt im Helferteam der SVK mit einigen Klammern
versorgt werden. Zu dieser Kopfverletzung kam es, kurze Zeit bevor die
Trouble-X aus dem Ruder lief, da sich bei einer Halse der Grossbaum im
Backstag verhakte und der losschlagende Backstag-Block Peter Birkhofer an
den Hinterkopf schlug. Das Team der AQUAPLANING (X-99) hatte auch wenig
Glück als sie im dritten Lauf – ohne Fremdeinwirkung – bei einer Halse den Mast
verlor, Gott sei Dank blieb bei diesem Vorfall die Mannschaft unverletzt.

Bei uns lief es anfangs nicht so gut, da wir an diesem Wochenende auf Michi und
Daniel verzichten mussten, die duch zwei Fischbacher Jollensegler ersetzt wurden.
Die Platzierungen 9-6-4-3 spiegelten diese Situation wieder und so konnten wir
uns stetig verbessern. Abends offerierte der SVK Freibier, sowie das Abendessen
und es konnte noch bis tief in die Nacht über die Manöver des Tages, die Top's und
Flop's, gesprochen werdend.

Am Sonntag konnte leider keine Wettfahrt mehr durchgeführt werden, trotz grösster
Bemühungen der Regattaleitung; es wurden zwei Läufe angeschossen, doch beide
mussten kurz vor Erreichen der Luv-Tonne jeweils abgeschossen werden, einmal
wegen eines grossen Winddrehers und das zweite Mal wegen nachlassenden
Winden. So gewannen die Giganten vor Carabella, X-Mas und uns.
--> Ergebnis unter Regatta

Beim One-Design-Cup in Bregenz waren 13 Xen zusammen mit den Klassen
Dynamic 35, Rommel 33, First Class 8 und Esse 850 am Start. Bei stark
drehendem Südwind mit 3-4 Windstärken konnten wir am Samstag vier
Wettfahrten segeln, die wir auf den Plätzen 2-11-6-2 beendeten, wobei
der elfte unser Steicher war. Nach diesem herrlichen Segeltag gab es im
Hafen Freibier und nach der Generalversammlung eine gute Pasta. Das
anschließende Seglerfest war, wie immer in Bregenz, feucht-fröhlich und
um 0 Uhr wurde noch Steffis 18er gefeiert.

Am Sonntag mussten wir bis 12:30 Uhr auf Westwind warten und konnten
dann noch zwei Läufe segeln, die für uns mit den Platzierungen 5 und 4
nicht zufriedenstellend verliefen. So waren am Ende die ersten 5 innerhalb
von 5 Punkten und wir leider nur fünfter und es gab bei 6 Wettfahrten 5
verschiedene Sieger, was für die hohe Leistungsdichte in unserer Klasse
spricht. Gewonnen hat die Pfeil 2-Crew vor den Wiedereinsteigern Crawallo,
dann die IdefiX und die Giganten. --> Gesamtergebnis

Bei der Tag- Nacht Altnau war, wie bei allen Langstrecken in dieser Saison,
wenig bis kein Wind angesagt. Am Start (den wir super erwischten) war jedoch
eine leichte Briese aus Nord-Ost und deshalb ging es Richtung Güttingen.
Dann wurde es sehr mühsam (wir standen etwa eine halbe Stunde in der
Flaute), bevor sich wieder ein schöner Nord-Ostwind durchsetzte, der bis
zur Wendemarke Hagnau anhielt. Dort war dann für eine Stunde parken
angesagt, aus dem uns ein Gewitterausläufer erlöste und wir kreuzten
Richtung Konstanz. Danach ging es mit über 7 Knoten dem Ziel in Altnau
entgegen - aber leider war 500m vorher wieder einmal Flaute, was uns nochmal
eine halbe Stunde Geduld kostete. So erreichten wir nach 4:51:58 als dritte von
10 X-99, hinter der Leona rossa und der Mistral das Ziel. Die anschließende
After-Sail-Party bis in die frühen Morgenstunden, entschädigte uns ein wenig für
eine sehr flaue Altnauer Tag- Nachtregatta 2009. --> Ergebnisliste

Beim Start der West-Ost um 8 Uhr im Konstanzer-Trichter, konnte man schon
ahnen, dass es ein sehr langer Tag mit wenig Wind wird, denn das Feld mit über
230 Yachten trieb nur langsam über die Startlinie. Während sich der eine Teil
(darunter auch wir) für die Schweizer Seite entschied, segelte der andere Teil
Richtung deutsches Ufer. Es sah anfangs wirklich gut aus und so segelten wir
bei leichtem Ostwind bis Romanshorn und dann Richtung Langenargen. Der
Wind drehte auf Süd und wir schlugen direkten Kurs Richtung Bregenz ein, was
sich später als Fehler herausstellte, denn am deutschen Ufer war der Südwind
wesentlich stärker und die ersten fünf Xen die sich für diese Seite entschieden
waren uneinholbar weg. Als wir den Rheindamm passierten, schlief der Wind
völlig ein und so brauchten wir über zwei Stunden bis ins Ziel vor Bregenz, das
wir nach 12:15:31 als sechste X-99 erreichten. Gewonnen hat die Leona rossa
vor der Mäx und Wolfi Pschorr mir der Gemma X --> Gesamtergebnis

Bei der SUBARU One-Design-Regatta in unserem Heimatclub waren leider nur
zehn Xen am Start, die mit fünf Rommel 33 und neun Dynamic 35 am Samstag
vier Wettfahrten bei schönem Westwind segeln konnten. Bei uns lief es mit den
Platzierungen 2-2-4-1 recht gut und so waren wir nach dem ersten Tag in Führung.

Nach dem Einlaufbier auf der Mole und einem reichhaltigen Abendessen, spielte
die Tanzband "Sunrise" und die Stimmung war, auch dank Caipi in rauhen Mengen,
wieder einmal super in Immenstaad.

Am Sonntag kam nach langem Warten noch ein Lauf in die Wertung, den wir auf
dem 2. Rang hinter der Carabella beendeten und so wurden wir leider punktgleich
mit dieser zweite, gefolgt von den Giganten und dem "Newcomer" Idefix.
--> Ergebnisliste

Eine eigens für die Rund Um formierte Crew stellte sich bei der traditionsreichen
Regatta der starken Konkurrenz. Die X-99 war mit 15 Yachten wieder einmal die
größte Klasse. Im Team um den ansonsten im Shark 24 dominierenden Alois
"Fuzzy" Weißhaupt am Steuer und Bootseigner Herbert Hund waren "Kuno"
Rebstein, Hafenmeister Bernd Fuchs, Uli Pfaff und Frank Hanisch.

Die Wetterprognosen machten wenig Hoffnung auf Wind, was sich leider bestätigen
sollte, und so erreichten nur 122 von 408 Schiffen innerhalb des Zeitlimits von
24 Stunden das Ziel. Nicht nur taktisches Geschick und unnachgiebiges einfordern
der Mannschaftsleistung durch Skipper "Fuzzy", auch das Durchhaltervermögen der
Mannschaft wurde in einem spannenden Finale, als wieder Wind kam, bewiesen.
Der nicht mehr für möglich gehaltene Zieleinlauf, 50 Minuten vor Ende des Zeitlimits
bedeutete Platz 2 in der X-99 Klasse - ein toller Erfolg für die "Alten Herren". Ein
überraschender Empfang am Steg in Immenstaad, 23 Uhr nachts war den Mannen
gewiss. --> Ergebnisliste


Bei den Swiss Open 2009 in Langenargen waren von 15 gemeldeten Xen leider nur
12 am Start. Dafür war mit Christian Soyka der amtierende Weltmeister aus Kiel
angereist, um das Weltmeisterschaftsrevier 2010 kennen zu lernen. Am ersten
Tag konnten wir nach langem Warten auf Wind doch noch eine Wettfahrt segeln,
bevor wir wegen einer Gewitterwarnung in den Hafen geschickt wurden. So hieß
es am nächsten Morgen um 7:00 Uhr starten, was uns wegen der super Party
am Vorabend nicht leicht fiel. Bei mittleren Winden aus Süd-Ost belegten wir die
Plätze 6, 1, 2, 5 - ein Ergebnis, mit dem wir angesichts das wir nur zu fünft waren,
zufrieden sein konnten. Am Samstag konnten noch drei Wettfahrten (7-5-7) in die
Wertung einfließen und so belegten wir den fünften Gesamtrang. Gewonnen haben
die Neueinsteiger "Idefix" mit Silvio Müller, vor Benu Seger und Christian Soyka.
Unser DANK gilt dem YC Langenargen, der in seinem Jubiläumsjahr keine Kosten
und Mühe gescheut hat, um für die Segler ein super Event auf die Beine zu stellen.
--> Ergebnis unter Regatta

14 X-99 und sechs First Class 8 hatten zur Eichhornregatta des Konstanzer Yacht
Club gemeldet. Vor allem die Xen sahen dies als gute Gelegenheit zu einem ersten
Kräftemessen für die Weltmeisterschaften an, die im kommenden Jahr vor
Langenargen stattfinden. Doch daraus wurde nichts. Weder am Samstag noch am
Sonntag kam eine Wettfahrt zustande. Der Wind spielte einfach nicht mit.
So mussten wir mit DJ, Barbetrieb und der ausgezeichneten Infrastruktur am Land
vorlieb nehmen, was uns ein wenig für die entgangene Regatta entschädigte.

Die Flottenversammlung fand im Immenstaader Clubhaus statt.

Mehr dazu auf der Website der Klassenvereinigung: www.x-99.ch

Hier nun der Regattakalender 2009:

25 - 26 April Regattatraining SMC Überlingen  
09 - 10 Mai Eichhorn-Regatta Konstanzer Yachtclub B
21 - 23 Mai Swiss Open Yacht-Club Langenargen B
12 - 13 Juni Rund um Lindauer Segler-Club L+B
27 - 28 Juni One-Design-Regatta Yachtclub Immenstaad B
04 - 11 Jul WM in Åsgårdstrand/Norwegen Segelclub Åsgårdstrand  
01     Aug West-Ost Bregenzer Segel Club L
07 - 08 Aug Altnauer Tag- Nachtregatta Altnauer Segelclub L
29 - 30 Aug One Design Cup Bregenzer Segel Club B
12 - 13 Sept One Design Cup SV Kreuzlingen B

 

 

 

 

 

 

 

 

B = Bodenseemeisterschaft
L = Langstreckenwertung

WM zählt nicht zur Bodenseemeisterschaft ( B )

Zum Saisonabschluß reisten wir nach Lindau zu den German Open. Bei bis
zu sechs Windstärken segelten elf Xen am Samstag vier Wettfahren, die wir
mit den Platzierungen 3-2-1-1 abschlossen. So lagen wir dann am Abend in
Führung. Nach Einlaufbier und einem guten Abendessen, wurde es ein
schöner Seglerabend im Clubhaus. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Dauerregen
bereits eingesetzt, der sich am Sonntag fortsetzte. Regattaleiter Roland Tröster
hatte aber kein Mitleid und so wurden noch zwei Läufe bei bis zu vier Beaufort
gesegelt, die wir auf den Plätzen vier und drei abschlossen. Nach einem harten
Duell mit Bennu Seger unter Spi wurden wir punktgleich mit ihm leider zweiter.
--> Ergebnisliste

Beim One Design Cup in Bregenz starteten zehn Xen zusammen mit sieben
Dynamic 35 und sechs First Class 8. Wir schlossen nach einem missglückten
Start, in der ersten Wettfahrt, an die schlechte Leistung von Bottighofen an.
Dann lief es besser und wir konnten den zweiten Lauf für uns entscheiden,
gefolgt von einem zweiten Platz. Am Abend ging es nach Einlaufbier und der
Generalversammlung in den Gewölbekeller von Kloster Mehrerau zum
Essen. Dannach genossen wir noch das Feuerwerk beim Bregenzer Stadtfest
und ließen den Abend im Clubhaus des BSC ausklingen. Leider kam am
Sonntag keine Wettfahrt mehr zustande und so wurden wir ohne Streicher
zweiter hinter der Pfeil 2-Crew. --> Gesamtergebnis

Nach einem Jahr Pause ging es in die neue Marina nach Bottighofen. Neun
X-99 segelten zusammen mit neun 6ern und fünf 5,5ern, die hier ihre
Bodenseemeisterschaft austrugen. An diesem Wochenende kamen wir nie
auf unseren gewohnten Bootsspeed und machten einige taktische Fehler.
So landeten wir nach fünf Wettfahten auf einem enttäuschenden 8 Gesamtrang.
Das Rahmenprogramm war wieder einmal vom Fischerfest geprägt, das tat
der Stimmung am Samstag Abend aber keinen Abbruch.
--> Ergebnis unter Regatta

Die Tag- Nacht Altnau war wie immer eine gelungene Veranstaltung. Vom
seglerischen bis hin zur After-Sail-Party mit der Live-Band "The Noise Brothers"
die bis in die frühen Morgenstunden für super Stimmung sorgte.

Wir rundeten die erste Wendemarke vor Konstanz als fünfte X-99 und haben
auf dem folgenden Spikurs nach Hagnau einiges gut gemacht und so waren
wir dort dritte hinter der Danine und der Leona Rossa. Diese Position hielten
wir bis zur Tonne vor Güttingen und auf der Zielkreuz bis Altnau konnten wir
dann leider keinen Platz mehr gut machen. So erreichten wir nach
1:47:03 als dritte X-99 das Ziel. --> Ergebnisliste

Die Ost-West von Bregenz nach Konstanz wurde um 8:00 Uhr gestartet und
begann mit dem "Rheinthäler" (morgendlicher Wind aus dem Rheinthal). Leider
schlief dieser kurz nach dem Rheindamm ein und so lagen wir längere Zeit in
der Flaute, bis sich ein schöner Westwind aufbaute. Diesen bekamen die Boote,
die sich für das deutsche Ufer entschieden um einiges früher und konnten so
enteilen.

Wir entschieden uns für das schweizer Ufer, was nicht die beste Wahl war, denn
wie sich später herausstellte war der Wind in der Seemitte am stärksten. So
kamen wir nach über sieben Stunden als neunte von zwölf Xen ins Ziel.
Schlimmer erwischte es Pfeil 2 und Danine, die am deutschen Ufer bis
Immenstaad in Führung lagen und dann zwei Stunden in der Flaute parkten.
--> Gesamtrangliste

Am 26./27. Juli ging es zum X-Yachts Bodenseecup 2008 in die neue Marina
nach Bottighofen in der Schweiz. 30 X-Yachten, darunter 8 X-99, segelten in der
Konstanzer Bucht bei sehr leichtem und unkonstanten Wind am Samstag zwei
Wettfahrten.

Das Rahmenprogramm am Samstag Abend konnte sich sehen lassen. Vom
karibischen Buffet über eine Modeschau und eine JoJo-Show bis hin zur Feuer-
Performance wurde einiges geboten. Es war ein kurzweiliger und sehr schöner
Abend. Am Sonntag ging es dann nach einem Brunch zurück nach Immenstaad.

Drei Teams vom Bodensee starteten bei der X-99 Weltmeisterschaft in
Medemblik (NED)

Ein schweizer, ein deutsches und ein österreichisches Boot vom Bodensee
starteten bei der X-99 Weltmeisterschaft in Medemblik. Bernhard Seger
(SV Bottighofen) erreichte als bester einen respektablen 5. Platz. Das
gemischte Deutsch-Schweizer Team um Marc Morath (SMCÜ) auf Carabella
erreichte den 9. Platz, gefolgt von der Crew des Bregenzer SC um Uli Diem
auf Rang 10.

Optimale Segelbedingungen fanden die 23 Boote der X-99 Klasse im Medemblik
am Ijselmeer in den Niederlanden vor. Ausgerichtet vom Royal Yacht Club Hollandia
im Regattacenter Medemblik wurden an 5 Wettfahrttagen 13 Rennen bei Winden
zwischen 3 und 5 Beaufort gesegelt. Pfeil 2 aus Bregenz kam am ersten Wettfahrttag
hervorragend ins Rennen und belegt bei Tagesende bereits den dritten Platz in der
Gesamtwertung. An den folgenden Tagen gelang es den Bregenzern nicht immer, die
guten Startpositionen über den gesamten Wettfahrtverlauf zu halten und pendelte sich
im Veranstaltungsverlauf auf dem 10. Platz ein. Mit konstanten Resultaten im mittleren
Feld gelang es dem deutschen Boot Carabella mit gemischt schweiz/deutscher-
Mannschaft, gesteuert von Marc Morath, den Anschluss an das Spitzenfeld zu halten.
Doch leider fehlte noch ein kleines Quäntchen Glück, um in der abschießenden
Wertung über den 9. Rang hinaus zu kommen.

Böiger Wind mit schwer vorhersehbaren Winddrehern machte es allen Mannschaften
nicht immer leicht, den idealen Weg nach Luv zu finden. Gesegelt wurden Up and Down
Kurse mit ca. 10 sm Distanz und 90 Minuten Dauer. Auf der sportlich ausgelegten X-99
war das bei den vorherrschenden Windbedingungen am Ijselmeer kräftezehrend. Laut
Klassenvorschriften kann die X-99 mit bis zu 8 Seglern gesegelt werden, wobei das
Gesamtgewicht der Mannschaft auf 512 kg beschränkt ist. Dadurch wird für alle Teams
eine gleiches, maximal aufrichtendes Moment festgelegt, was bei Starkwind für mehr
Gerechtigkeit sorgt.

Eine sehr gute Leistung zeigte Gigant und sein Team um Bernhard Seger. Dem
Schweizer Boot gelang es, neben konstant guten Platzierungen auch zwei Laufsiege
in die Wertung einzubringen. Eine Disqualifikation wegen Frühstart in der letzten
Wettfahrt und ein unglücklicher 12. Platz im dritten Lauf verhinderten jedoch eine
bessere Platzierung als Rang 5. Bereits einige Tage vorher angereist, war der Gigant
mit einigen Tagen Training optimal auf das Revier vorbereitet.

Besonders eng ging es unter den ersten vier Teams zu: Christian Schönrock belegte mit
38 Punkten auf Fiefdeeler den 4. Rang. Jens Haldar aus Dänemark mit Niller belegten
mit 2 Punkten Rückstand Platz 3 und Martin Christansen mit dem Team Xive mit
wiederum 2 Punkten Abstand Platz 2. Alter und neuer Weltmeister wurde das Baltic
Team Laboe um Christian Syoka mit 31 Punkten. Alle drei Mannschaften vom Bodensee
hatten sich bessere Platzierungen erhofft, waren aber letztendlich mit dem Erreichten
zufrieden.

Nach der WM ist vor der WM: Kaum waren die ca. 3 t schweren Boote für den
Rücktransport verladen, machten sich die Teams Gedanken, wie die Boote zur WM
2009 nach Asgardstrand, kurz unterhalb von Oslo in Norwegen, transportiert werden
können. --> Gesamtergebnis

Die SUBARU One-Design-Regatta in unserem Heimatclub ist für uns immer
etwas besonderes; nicht nur weil unser Sponsor SUBARU - Autohaus Sailer
diese Regatta finaziell unterstützt, sondern auch, weil wir in unserem
Heimatrevier segeln können. Am Samstag konnten bei leichten, westlichen
Winden vier Läufe gesegelt werden, die jeweils ein anderes Team gewann,
was für die Leistungsdichte in unserer Klasse spricht. Elke und ihre Crew
segelten am konstantesten und führten so am Samstagabend das Klassement
mit drei Punkten Vorsprung auf uns an.

Nach dem Einlauf-Freibier auf dem Molenkopf hatte sich der Yachtclub
Immenstaad etwas besonderes einfallen lassen: Ein „Match Race Baden“ mit
ferngesteuerten Modellbooten, die ein Crewmitglied pro Team steuern durfte.
So konnte die Vorrunde noch vor dem reichhaltigen und sehr guten Segleressen
absolviert werden.

Ab 20:30 Uhr sorgte die Live-Band „Backstage“ im Clubhaus für Stimmung,
bevor um ca. 22:00 Uhr, unter Flutlicht, die drei Finalläufe gesegelt wurden. Die
drei Bestplatzierten durften das Siegerpodest besteigen und alle sangen das
„Badnerlied“. Gewonnen hat Eugen Munz und darf sich über einen Sea-Cret
Bausatz freuen.

Danach stieg, auch dank Caipi in rauen Mengen, eine super Seglerparty bei der
jeder auf seine Kosten kam. Die Band konnte fast jeden Musikwunsch erfüllen
und so wurde es ein kurzweiliger Abend, der jedem noch lange in Erinnerung
bleiben wird.

Am Sonntag war um 10:00 Uhr Auslaufbereitschaft und es konnte bei 1-2
Beaufort noch eine reguläre Wettfahrt absolviert werden, die Harald Böhler für
sich entscheiden konnte. Drei Schüsse beendeten nach kurzem Warten auf
Wind diesen Regattatag. An Land spielte die Do-X-Memorial Big Band zum
Frühschoppen, mit Weißwürsten und Wienerle auf, bevor um 14:00 Uhr die
Siegerehrung im Zelt stattfand. Gewonnen hat die „Leona Rossa“ vor den
„X-Brothers“ und uns. --> Ergebnisliste

Zum Saisonauftakt ging es zur Eichhornregatta nach Konstanz. 12 X-99 und
sieben First Class 8 segelten am Samstag drei und am Sonntag zwei
Wettfahrten bei schwachen östlichen Winden. Am Ende landeten wir denkbar
knapp auf dem zweiten Gesamtrang hinter der Gigant mit Benu Seger. In der
letzten Wettfahrt wurden wir hinter dem Team des Schüler-Segel-Club um
einen Wimpernschlag zweite und verpassten somit den Gesamtsieg.
--> Gesamtergebnis und Bericht Südkurier

Beim Regattatraining in Überlingen waren fünf X-99 und eine X-35 dabei.
Ina Fleck und ihr Bruder (Jugendtrainer in Meersburg) trainierten mit uns am
Samstag Manöver und Starts, die wir anschließend analysierten. Außerdem
haben wir eine Trimmtabelle angelegt, in der die Daten (Wantenspannung,
Mastfall, ...) aller Xen aufgenommen wurden. Am Sonntag ging es nach kurzer
Theorie aufs Wasser und wir konnten bei leichtem Wind weitere Starts trainieren,
die wir dann ebenfalls zusammen anschauten. Es war ein sehr guter Einstieg in
die Saison und alle freuen sich auf die erste Regatta am 17./18. Mai in Konstanz.

Die Flottenversammlung fand im Immenstaader Clubhaus statt.

Mehr dazu auf der Website der Klassenvereinigung: www.x-99.ch

Hier nun der Regattakalender 2008:

26 - 27 April Regattatraining SMC Überlingen  
17 - 18 Mai Eichhorn-Regatta Konstanzer Yachtclub B
06 - 07 Juni Rund um Lindauer Segler-Club L+B
14 - 15 Juni One-Design-Regatta Yachtclub Immenstaad B
28 - 04 Jul WM in Medemblik/Holland Segelclub Medemblik  
26 - 27 Jul X-Yachts Cup SV Bottighofen  
02     Aug Ost-West Konstanzer Yachtclub L
08 - 09 Aug Altnauer Tag- Nachtregatta Altnauer Segelclub L
16 - 17 Aug Pokalregatta Bottighofen SV Bottighofen B
30 - 31 Aug One Design Cup Bregenzer Segel Club B
06 - 07 Sept German Open Lindau Lindauer Segler-Club B

 

 

 

 

 

 

 

 

B = Bodenseemeisterschaft
L = Langstreckenwertung

WM zählt nicht zur Bodenseemeisterschaft ( B )

Zum Saisonabschluss ging es einmal mehr zu den German Open nach Lindau
und wir wurden von den Segelbedingungen nicht enttäuscht, da der Westwind
im Laufe des Samstags immer mehr bis auf 3-4 Beaufort zunahm und so
fünf Wettfahrten gesegelt werden konnten. Am Sonntag konnte noch ein
abgekürzter Lauf bei leichtem West gewertet werden. Wir kamen an diesem
Wochenende nie richtig in Fahrt und segelten nur zu fünft (ohne Michi+Ulf)
was aufgrund der Konkurrenz nicht gerade einfach war. So landeten wir am
Ende auf einem enttäuschenden sechsten Platz. --> Ergebnis unter Regatta

Beim Bregenzer One Design Cup konnten am Samstag bei Südwind um ein
bis zwei Beaufort zwei verkürzte Wettfahrten durchgeführt werden. Wir
segelten bei der ersten Wettfahrt auf den vierten Rang und konnten die zweite
gewinnen. Zwei weitere Versuche scheiterten am zusammenbrechenden Wind.
An Land lud der BSC zum Freibier ein und nach dem Abendessen stieg eine
lustige Seglerparty leider ohne Caipi.
Am Sonntag konnten bei schönen drei Beaufort aus West drei weitere Läufe
gesegelt werden. Wir landeten hier auf den Plätzen vier, neun und fünf und
wurden Gesamtdritter hinter Benu und Uli. --> Geamtergebnis und Fotos

Die Tag- Nacht Altnau war wie immer eine gelungene Veranstalltung. Vom
seglerischen bis hin zur Molenbar, an der nach der Regatta eine super
Party stieg hat alles gepasst. Wir rundeten die erste Wendemarke vor
Konstanz als vierte X-99 und haben auf dem folgenden Spikurs nach
Hagnau einiges gut gemacht und so waren wir dort zweite hinter der Danine.
Diese Position hielten wir bis zur Tonne vor Güttingen und auf der Zielkreuz
bis Altnau konnten wir dann in Führung gehen und so erreichten wir nach
2:24:33 als erste X-99 das Ziel. --> Ergebnisliste

Bei der West-Ost lagen wir bis Immenstaad an zweiter Position von 14 X-99,
bis wir uns für den direkten Weg nach Langenargen entschieden. Dies war
ein großer Fehler, denn die thermischen Winde waren knapp in Ufernähe
stärker und so fielen wir auf den neunten Rang zurück, den wir dann unter
Spi leider nicht mehr verbessern konnten. --> Ergebnis unter Regatta

Das Abenteuer Weltmeisterschaft ist geschafft und abschließend ist zu
sagen, dass wir bei mittleren Winden durchaus konkurenzfähig waren. So
belegten wir hier die Plätze 7, 8 und 9 von 40 Xen. Bei Starkwind (bis 7 Bft.)
und bis drei Meter Welle lernten wir viel dazu, kamen aber über einen 17. Platz
nicht hinaus. Es war eine schöne Zeit in Kopenhagen und wir hatten viel Spaß.

In unserem Blog http://x99-equis.blogspot.com/ findet ihr die ausfühlichen
Berichte, wie es uns ergangen ist.

--> Bericht Südkurier

--> Fotos

--> Ergebnisse von der DM und WM unter Regatta

WELTMEISTERSCHAFT IN KOPENHAGEN

Am 22.06. wird die X verladen und am 25.06. gehts auf nach Dänemark.
Wir werden in unserem Blog über die Dänische Meisterschaft vom
28. bis 30. Juni und die WM vom 30. Juni bis 07. Juli berichten.

--> Hier gehts zum Blog: http://x99-equis.blogspot.com/

Die Immenstaader One-Design-Regatta war sowohl auf dem Wasser, wie
auch an Land ein Seglerfest. Besonders beim Einlauf-Contest ließen sich
die Crews einiges einfallen. Es konnten am Samstag drei und am Sonntag
eine Wettfahrt gesegelt werden. Wir segelten auf die Plätze 6, 4, 3 und
wurden am Ende Sechster. --> Gesamtergebnis unter Regatta

--> Bericht Südkurier

--> Fotos

--> TV-Beitrag EURO 3

Leider war bei den Swiss Open in Romanshorn nur ein verkürzter Lauf möglich,
obwohl das Tune up am Donnerstag mit 3 Regatten bei 3 - 4 Windstärken
vielversprechend begonnen hatte. Trotz wenigem, bzw. keinem Wind war die
Swiss Open eine gelungen Veranstaltung. --> Ergebnis unter Regatta

Die Eichhornregatta in Konstanz begann für die 12 Xen mit viel Regen und einer
Wettfahrt am Samstag. Nach einem sehr guten Segleressen und anschließender
Party ging es am Sonntag bereits um neun Uhr wieder aufs Wasser und wir
konnten weitere drei Wettfahrten absolvieren. Gewonnen hat die Carabella
punktgleich mit den Giganten vor uns auf dem dritten Rang. --> Ergebnisliste

Beim Regattatraining in Überlingen waren sieben X-99 und drei X-35 dabei.
Niko Mittelmeier trainierte mit uns am Samstag Manöver und Starts. Am Abend
gab es noch Regelkunde mit Willi Gohl. Der Sonntag war von Theorie geprägt,
da der Nord-Ost-Wind erst zu spät einsetzte. Es war ein sehr guter Einstieg in
die Saison und alle freuen sich auf die erste Regatta am nächsten Wochenende.

Bei der Sportlerehrung der Gemeinde Immenstaad
wurden wir in der Teamwertung für den 1. Platz in
der X-99 Bodenseemeisterschaft 2006
ausgezeichnet.

Die Flottenversammlung fand im Immenstaader Clubhaus statt.

Mehr dazu auf der Website der Klassenvereinigung: www.x-99.ch

Hier nun der Regattakalender 2007:

28 - 29 April Regattatraining SMC Überlingen  
05 - 06 Mai Eichhorn-Regatta Konstanzer Yachtclub B
17 - 20 Mai Swiss Open Yacht Club Romanshorn B
08 - 09 Juni Rund um Lindauer Segler-Club L+B
16 - 17 Juni One-Design-Regatta Yachtclub Immenstaad B
30 - 07 Jul WM in Kopenhagen Segelclub Lynetten  
04     Aug West-Ost Bregenzer Segelclub L
10 - 11 Aug Altnauer Tag- Nachtregatta Altnauer Segelclub L
01 - 02 Sept One Design Cup Bregenzer Segel Club B
08 - 09 Sept German Open Lindau Lindauer Segler-Club B

 

 

 

 

 

 




B = Bodenseemeisterschaft
L = Langstreckenwertung

WM zählt nicht zur Bodenseemeisterschaft ( B )

DAS EQUIS TEAM SUBARU IST X-99 BODENSEEMEISTER 2006

In unserer vierten X-99 Saison haben wir nach sechs Regatten und 26 Einzelwettfahrten
den Titel des X-99 Bodenseemeisters mit 18 Punkten Vorsprung vor Dauersieger Bennu
Seger geholt.

VIELEN DANK an unseren Hauptsponsor SUBARU Deutschland und Autohaus Sailer
für die finanzielle Unterstützung, sowie NOVA SAILS für die super Segel.

Bei den German Open in Lindau führten wir am Samstag nach drei WF. Am Sonntag
segelten wir nach langem Warten auf Wind noch eine Wettfahrt, die wir leider nur auf
dem sechten Rang beendeten. Wir ersegeln somit bei der letzten Regatta der Saison
einen vierten Gesamtrang, wobei die ersten fünf Plätze nur vier Punkte trennen.
--> Ergebnis unter Regatta

Der One-Design Cup in Bregenz begann für uns am Samstag nach einer nicht ganz
regulären Wettfahrt nicht besonders gut. Am Sonntag lief es besser und leider
verpassten wir in der letzten Wettfahrt den Laufsieg, der uns den zweiten Platz
in der Gesamtwertung gebracht hätte. So wurden wir hinter dem "unschlagbaren"
Pfeil und der Carabella dritter. --> Gesamtergebnis unter Regatta

Bei der Bottighofer Pokalregatta erreichten wir nach 5 Wettfahrten den 4. Platz.
--> Ergebnis unter Regatta

Bei der Altnauer Tag- und Nachtregatta waren wir nach 01:48:03 erste X-99 und
gesamt 15. von 71 Schiffen im Ziel. --> Gesamtergebnis unter Regatta

Rund Um: Nachdem uns kurz nach Start eine Libera (BTV) wegen gebrochenem
Ruder gerammt hat, segelten wir in 21 h:39 min:51 sec leider nur auf den 11. Rang.
Jetzt gehts erst mal in die Werft. --> Gesamtergebnis unter Regatta

Bei der Immenstaader One-Design-Regatta konnten sieben Wettfahrten gesegelt
werden. Wir begannen mit einem Laufsieg und erreichten am Ende den 5. Platz.
--> Ergebnisliste und Fotos

Wir haben einen neuen Hauptsponsor!!!

Subaru Deutschland und Subaru Autohaus Sailer

 

Bei der Konstanzer Eichhornregatta erreichten wir den 4. Platz.
--> Das Gesamtergebnis unter Regatta

Regattatraining der X-99 Klasse in Überlingen. Wir testeten am Sonntag unsere
neue Aramid-Genua von Nova Sails --> Fotos

Die Flottenversammlung fand im Immenstaader Clubhaus statt.

Wir haben die Langstreckenwertung 2005 gewonnen und haben in der
Bodenseemeisterschaft 2005 den vierten Rang von 28 Xen belegt.

Mehr dazu auf der Website der Klassenvereinigung: www.x-99.ch

Hier nun der Regattakalender 2006:

29 - 30 April Regattatraining SMC Überlingen  
06 - 07 Mai Eichhorn-Regatta Konstanzer Yachtclub B
25 - 27 Mai Montfort Cup Yacht Club Langenargen  
10 - 11 Juni One-Design-Regatta Yachtclub Immenstaad B
16 - 17 Juni Rund um Lindauer Segler-Club L+B
29     Juli Ost-West Konstanzer Yachtclub L
11 - 12 Aug Altnauer Tag- Nachtregatta Altnauer Segelclub L
19 - 20 Aug Bottighofer Pokalregatta SV Bottighofen B
02 - 03 Sept One Design Cup Bregenzer Segel Club B
09 - 10 Sept German Open Lindau Lindauer Segler-Club B

 

 

 

 

 

 




B = Bodenseemeisterschaft
L = Langstreckenwertung

Ergebnisse vom Bregenzer One-Design Cup finden Sie unter Regatta

Bei den German Open der X-99 in Lindau erreichten wir den 4. Platz.
--> Gesamtergebnis und Fotos

Ergebnisse von der Altnauer Tag- und Nachtregatta unter Regatta

West-Ost 05: Nach 4:41:08 erste X-99 und gesamt 32. von 195 Schiffen im Ziel.
--> Gesamtergebnis unter Regatta

Ergebnisse von der X-99 WM in Grömitz unter Regatta

Ergebnisse von den Swiss Open in Kreuzlingen finden Sie unter Regatta

Ergebnisse von einer feucht-fröhlichen Immenstaader One-Design-Regatta unter Regatta
--> Hier noch einige Fotos

Erfolgreiche Rund Um 2005: 1. Platz von 16 X-99 und 54. Schiff im Ziel.
Das Gesamtergebnis finden Sie unter Regatta

Ergebnisse von der Arboner Frühsommerregatta unter Regatta

Ergebnisse vom Montfort-Cup in Langenargen unter Regatta --> Sieg von
Benu Seger (Gigant) vor Dieter Christ (Aquaplaning) in der Klasse IMS/ORC-Club 2

Erfolgreicher Einstieg in die Saison 2005 - 3. Platz bei der Eichhornregatta
--> Ergebnisliste

Die Flottenversammlung fand im Immenstaader Clubhaus statt.

Wir haben in der Bodenseemeisterschaft 2004 den siebten Rang von 38 Xen belegt.

Hier nun der Regattakalender 2005:

23 - 24 April Regattatraining SV Bottighofen  
30 - 01 Mai Eichhorn-Regatta Konstanzer Yachtclub B
05 - 07 Mai Montfort Cup Yacht Club Langenargen  
21 - 22 Mai Arboner Frühsommerregatta Yacht Club Arbon B
03 - 04 Juni Rund um Lindauer Segler-Club L+B
11 - 12 Juni One-Design-Regatta Yachtclub Immenstaad B
24 - 26 Juni Swiss Open Kreuzlingen SV Kreuzlingen B
01 - 09 Juli WM in Grömitz Grömitzer Segelclub  
30     Juli West-Ost Bregenzer Segelclub L
12 - 13 Aug Altnauer Tag- Nachtregatta Altnauer Segelclub L
20 - 21 Aug Bottighofer Pokalregatta SV Bottighofen  
26 - 28 Aug German Open Lindau Lindauer Segler-Club B
03 - 04 Sept One Design Cup Bregenzer Segel Club B

 

 

 

 

 

 

 

 




B = Bodenseemeisterschaft
L = Langstreckenwertung

WM zählt nicht zur Bodenseemeisterschaft ( B )

4. Platz zum Saisonabschluss. Weitere Ergebnisse vom ONE DESIGN CUP 2004
finden Sie unter Regatta, sowie die besten Fotos

Ergebnisse und Fotos von einer erfolgreichen Pokalregatta in Bottighofen
unter Regatta

Ergebnisse von der Altnauer Tag- und Nachtregatta unter Regatta

Ergebisse von der Ost-West finden Sie unter Regatta

Ergebnisse und Fotos von der Weltmeisterschaft in Bregenz unter Regatta

Ergebnisse von den German Open in Lindau unter Regatta, sowie die
besten Fotos

Ergebnisse von der Rund Um finden Sie unter Regatta

Ergebnisse vom Montfort-Cup in Langenargen unter Regatta

Unsere X, die bei der Eichhornregatta in Konstanz einen erheblichen
Schaden davongetragen hat, ist leider noch zur Reparatur in der Werft
von Benu Seger.

So konnten wir die Frühsommerregatta in Arbon leider nicht mitsegeln.
Die Ergebnisse finden Sie trotzdem unter Regatta.

Ergebnisse von der Eichhornregatta finden Sie unter Regatta

Im geschützten Bereich unter "Crew => Crew only!" ist der Creweinsatzplan
2004 zu finden.

Die Flottenversammlung fand im neuen Immenstaader Clubhaus statt.

Wir haben die Langstreckenwertung 2003 gewonnen und haben in der
Bodenseemeisterschaft 2003 den neunten Rang von 37 Xen belegt.

Hier nun der Regattakalender 2004:

23-25April Regattatraining  
01 - 02 Mai Eichhorn-Regatta Konstanzer Yachtclub B
15-16Mai Arboner Frühsommerregatta Yacht Club Arbon B
20-22Mai Montfort Cup Yacht Club Langenargen B
11-13Juni Rund um Lindauer Segler-Club L
26-27Juni Lindau Lindauer Segler-Club B
03 -10Juli Weltmeisterschaft Bregenzer Segel Club  
31- 01 August Ost-West Regatta Konstanzer Yachtclub L
14-15August Bottighofen Pokalregatta SV Bottighofen B
04 - 05 Sept One Design Bregenzer Segel Club B

 

 

 

 

 

 



B = Bodenseemeisterschaft
L = Langstreckenwertung

WM zählt nicht zur Bodenseemeisterschaft ( B )

Die Romanshorner Herbstregatta wurde mangels Wasserstand und Beteiligung
abgesagt.

Mangels Wind konnte der ONE DESIGN CUP 2003 nicht durchgeführt werden.

Ergebnisse von der SCHWEIZER MEISTERSCHAFT 2003 finden Sie unter
Regatta

Ergebnisse von der Bottighofer Pokalregatta unter Regatta

Ergebnisse von einer erfolgreichen Tag- und Nachtregatta
(1. X-99 und 9. Schiff im Ziel) finden Sie unter Regatta

Ergebnisse von der West-Ost finden Sie unter Regatta

Ergebnisse von einer erfolgreichen Rund Um
(3. von 25. X-99 und 53. Schiff im Ziel) finden Sie unter Regatta

Ergebnisse vom Montfort-Cup in Langenargen unter Regatta

Die neuen Internetseiten der X-99 Klassenvereinigung Schweiz & Bodensee
sind online. => http://www.x-99.ch/

Ergebnisse von der Frühsommer-Regatta in Arbon unter Regatta

Ergebnisse von der Eichhorn Regatta unter Regatta und die besten
Fotos von der Erinnerungs-CD.

Neue Fotos vom Regattatraining 2003

Das Regattatrainings-Weekend findet in Konstanz (Bundesbahnhafen)
am 26./27. April statt. Christian Scherrer vom Alinghi-Team wird das
Trainings-Weekend durchführen.

Die X-99 WM 2004 am Bodensee wird vom Bregenzer Segelclub
(BSC) ausgetragen. => Termin ist vom 03. bis 10. Juli 2004

Ergebnisse von der Romanshorner Herbstregatta unter Regatta



Neuer Eintrag unter Fotos - One Design Cup in Bregenz

Ergebnisse vom Bottighofer Pokal unter Regatta

Einige Fotos von der Altnauer Tag- und Nachtregatta

Fotos von einer langen Rund Um ohne Zielankunft

Fotos vom Transport unserer X-99 von Seebruck (Chiemsee) nach Immenstaad


Ferienwohnpark Immenstaad

North Sails Bodensee

Viel Spaß auf unserer Homepage.

Top 50 Segelsport
Toplist Bodensee WWW.WASSERSPORT.DE  

 

Top